Folge uns!

Bad Oldesloe

Fünf Jahre Notfallbetreuung: Eine Nanny für alle Fälle

Veröffentlicht

am

Andrea Kefrig-Blase (von links) von der Oase mit Notfall-Nannys Anke Klahn und Heidi Schlüschen. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Der Nachwuchs liegt krank im Bett, Mama und Papa müssen auf die Arbeit zu einem wichtigen Meeting. Das ist ein klassischer Fall für die Notfallbetreuung, die im Kreis Stormarn von der Beruf und Familie im HanseBelt gGmbH in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus Oase in Bad Oldesloe organisiert wird. Innerhalb der fünf Jahre seit Projektstart haben die Betreuerinnen und Betreuer in rund 500 Fällen Eltern „aus der Patsche“ geholfen.

„Wir brauchen eine Vorlaufzeit von maximal zwei Stunden“, sagt Elsbeth Braun, die die Notfallbetreuung koordiniert. Der Bedarf an schneller und unkomplizierter Betreuung wird immer größer. Das Projekt startete vor fünf Jahren zunächst mit vier Kräften, mittlerweile sind fünf Betreuerinnen und ein Betreuer in Stormarn unterwegs – eine weitere Kraft das Team ab Ende Juni verstärken.

Eine der Notfallbetreuerinnen ist Anke Klahn. Für die Eltern sei es nicht immer leicht, berichtet sie: „Ich kann natürlich verstehen, dass es am Anfang eine schwere Sache ist, die Liebsten einer erst mal fremden Person anzuvertrauen.“ Doch bisher habe sie und ihre Kollegen nur gutes Feedback bekommen. „Einige Kinder wollen uns gar nicht mehr weglassen“, sagt Klahn, die immer einen Rucksack mit Spielsachen dabei hat – gepackt je nach Alter des Klienten. „Ein Mädchen war so begeistert, dass sie mich gefragt hat, wann ich denn bei der Familie zum schlafen bleibe.“ Die Notfall-Nannys betreuen Kinder zwischen drei Monaten und 14 Jahren – und das für die Eltern kostenlos.

Das finanzielle übernehmen die Arbeitgeber, die mit HanseBelt einen Vertrag abgeschlossen haben. Immer mehr Firmen erkennen mittlerweile die Notwendigkeit einer familienfreundlichen Arbeitsumgebung. Rund 50 Unternehmen aus den Kreisen Stormarn und Herzogtum-Lauenburg nutzen mittlerweile das Angebot – von Kleinstbetrieben bis hin zu multinationalen Konzernen. „Wir bieten den Service für Unternehmen jeder Größe an“, sagt Patricia Siebel, Geschäftsführerin von Beruf und Familie im HanseBelt. Das Pauschalbetrag orientiere sich dabei an der Größe der Belegschaft. „Wir setzen auf ein solidarisches Konzept“, sagt Siebel. So sei das Angebot auch für kleine Betriebe erschwinglich, die eine familienfreundliche Unternehmenspolitik umsetzen wollen.

Im ersten Jahr hatten die Notfallbetreuer nur neun Einsätze. Mittlerweile snid es etwa 130 pro Jahr. Auch die Zahl der Sonderzeitbetreuungen – also mit mehr Vorlaufzeit geplante Einsätze – sind innerhalb von vier Jahren von einem auf 77 Fälle angestiegen.

Unternehmen erhalten nähere Informationen unter www.buf-ih.de.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: „Frieda und Frosch“ im KuB

Veröffentlicht

am

Foto: Maren Winter/hfr

Bad Oldesloe – Am Donnerstag, 1. März, um 16 Uhr spielt das Tandera Theater im KuB Bad Oldesloe. Im Rahmen des Kindertheaters des Monats zeigt es die Inszenierung von „Frieda und Frosch“. Eine Puppenspielerin erzählt überraschende Geschichten in einer zauberhaften Bühne von zwei grünen Freunden. Im Frühling, Sommer, im Herbst und im Winter…

Zum Inhalt: Frieda ist eine Kröte, wie sie im Buche steht. Von ihr aus könnte der Winterschlaf das ganze Jahr dauern. Fredy, der Frosch, will dagegen keine Gelegenheit verpassen, die das Leben ihm bietet. Der Wechsel der Jahreszeiten ist für ihn ein aufregendes Ereignis. All die spannenden Dinge will er natürlich mit seiner Freundin Frieda zusammen erleben, denn für Abenteuer braucht man einen guten Freund. Und Frieda? Macht sie mit? Muss man wirklich alles zusammen machen? Oder ist es auch schön, mal alleine zu sein? Oder Dinge zu mögen, die der andere nicht braucht?

Gabriele Parnow-Kloth ist seit 25 Jahren beim Tandera Theater. Neben Inszenierungen, die sie mit Dörte Kiehn, der Gründerin des Tandera Theaters, gespielt hat, hat sie auch eigene Stücke produziert. Seit 2009 ist sie die künstlerische Leiterin der Sparte Puppenspiel am Stadttheater Lüneburg.

Das Kindertheater des Monats wird gefördert durch die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein.

Tickets sind online und in der Stadtinfo erhältlich. Kurzentschlossene können auch im KuB vor Veranstaltungsbeginn Tickets erwerben.

Termin: Donnerstag, 01. März, 16 Uhr

Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de.

Preise: Erwachsene: 7,50 Euro, Kinder: 5,50 Euro, ab fünf Personen: 5,50 Euro pro Karte

 

 

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Diebe klauen 200 Kilo schweren Automaten aus Oldesloer Spielhalle

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Diebe sind in eine Spielhalle in der Straße Rögen eingebrochen und haben dort einen Geldwechselautomaten im Wert von 18.000 Euro entwendet.

Der Einbruch ereignete sich bereits am Freitag, 16. Februar, gegen 5.15 Uhr.

Unbekannte Täter hebelten eine rückseitig gelegene Tür zur Spielhalle auf und drangen so in das Gebäude ein. Unmittelbar hinter der Tür stand ein sog. Geldwechselautomat. Dieser Automat wurde offensichtlich gezielt entwendet. Der Automat wiegt 200 Kilo und war nicht gesondert am Boden verankert. Auf Grund des Gewichtes schließt die Polizei einen „Einzeltäter“ aus.

Ferner müsste der Abtransport mit einem Kombi oder einem Kleintransporter erfolgt sein. Der Automat selbst hat einen Wert von ca. 18.000 Euro. Wie viel Bargeld sich in dem Automaten befand ist derzeit noch unklar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer hat am Freitagmorgen im Rögen oder dem umliegenden Industriegebiet ein verdächtiges Fahrzeug gesehen und kann möglicherweise Angaben zu Fahrzeugtyp, Farbe oder Kennzeichen machen?Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe unter der Telefonnummer 04531 / 501-0.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Oldesloer Badminton-Team ist Landesliga-Meister

Veröffentlicht

am

Foto: VfL Oldesloe Badminton/hfr

Bad Oldesloe – Dem VfL Oldesloe Badminton-Team fehlte nur noch ein Punkt vor dem Auswärtsspiel bei der SG Bokhorst Wankendorf, um die Meisterschaft klarzumachen. Beim Hinspiel in Oldesloe gab es ein 4:4-Remis, somit war es klar, dass es keine leichte Aufgabe werden würde. 

Dann gab es aber doch einen klaren 7:1-Auswärtssieg, auch weil die Spielgemeinschaft aus Bokhorst und Wankendorf wegen Personalmangel schon zu Beginn zwei Spiele herschenken musste. Im Verlauf der Partie musste nur das erste HD der Oldesloer ein Spiel abgeben und lieferte den Ehrenpunkt für die Heimmannschaft.

Alle anderen Spiele gingen bis auf das 2. HE klar an die Gäste von der Trave. Im 2. HE brauchte Frederik Heins einen 3. Satz, den er aber knapp mit 21:19 für sich entschied. Damit hat die erste Mannschaft die Meisterschaft in der Landesliga Süd perfekt gemacht und steigt bisher ungeschlagen in die Verbandsliga SH auf. Das letzte Heimspiel gegen die SG Berkenthin/Krummesse ist damit nicht mehr entscheidend.

Trotzdem würde sich die Mannschaft am kommenden Sonntag (25.2.) sicher freuen wenn viele Zuschauer persönlich die Glückwünsche überbringen. Gleichzeitig kämpft die zweite Mannschaft des VfL am Sonntag um den Klassenerhalt gegen den Spitzenreiter der Bezirksliga SV Henstedt-Ulzburg und braucht dringend Unterstützung (ebenfalls Sonntag, 25.2., 10.00 Uhr in der Halle am Schanzenbarg, Bad Oldesloe).

Weiterlesen

Trending