Folge uns!

Bad Oldesloe

Aus dem "Pinocchio" in den Bundestag

Veröffentlicht

am

Foto: Bremer / Büro Storjohann / Hfr

Berlin – Der 20-Jährige Marco Magaldi aus Bad Oldesloe hat ein einwöchiges Praktikum im Berliner Abgeordnetenbüro des Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann absolviert.

In seiner Freizeit praktiziert Marco Magaldi seit 5 Jahren Gesellschaftstanzen und seit früher Kindheit den Schwimmsport. Desweiteren ist er im Restaurant Pinocchio, welches seinen Eltern gehört, tätig

Er begleitete den Abgeordneten in den Petitionsausschuss, bei welchem dieser als stellvertretener Vorsitzender agiert, sowie zum Ausschuss für Verkehr und digitale Infastruktur. Außerdem nahm Marco Magaldi an der parlamentarischen Veranstaltung der Fahrradakademie in der Botschaft der Niederlande teil.

Die Besichtigung des ARD-Hauptstadtstudios, als auch der Besuch der Ministerien für Gesundheit, Bildung und Forschung sowie für Verkehr und digitale Infrastruktur sorgten dafür, dass sich der gebürtige Italiener ein gutes Bild über die Arbeit in den diversen obersten Bundesbehörden machen konnte.

„Ich habe ein gutes Bild über die parlamentarische Arbeit eines Bundesabgeordneten bekommen! Viele Menschen kennen meist nur die Plenarssitzungen aus dem Deutschen Bundestag, dies ist aber nur die Spitze des Eisbergs! Die langwierigen Abstimmungen laufen meist schon im Vorfeld! Bei diesen konnte ich nun hautnah dabei sein!“ ,schilderte Magaldi, „Ich habe dieses Praktikum absolviert, da ich mich in diesem Sommer bei der Universität in Hamburg für ein Studium der Politikwissenschaften bewerben möchte! Diese fünf Tage mit politischem Schwerpunkt waren dafür sehr sinnvoll und interessant! Ich möchte mich bei Herrn Storjohann herzlich dafür bedanken, dass er sich die Zeit genommen hat, mir Einblicke in seine Abgeordnetenarbeit zu geben!,“ fügte er noch hinzu.

Marco Magaldi besucht zurzeit die Ida-Ehre-Schule in Bad Oldesloe, die er voraussichtlich im Juli mit dem Abitur verlassen wird. Er kann sich, nach dem erhofften Studium, seine zukünftige Arbeitswelt auf der politischen Ebene durchaus vorstellen.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Oldesloe

VCBO und Stadt Bad Oldesloe veranstalten Volleyball-Turnier

Veröffentlicht

am

Es gibt Medaillen zu gewinnen.
Foto. Schukat/hfr

Bad Oldesloe – Gemeinsam mit dem Volleyball Club Bad Oldesloe (VCBO) e. V. richtet die Stadt Bad Oldesloe am Samstag, den 11. November 2017 ein Volleyball-Turnier in der Heinrich-Vogler-Halle in Bad Oldesloe aus.

Teilnehmen kann jeder, der ein Team aus mindestens sechs Spielern anmeldet. Gespielt wird in gemischten Mannschaften und in einem „abgespeckten“ Turniermodus. Ab 9.30 Uhr können die Teams in die Halle, um sich auf das Turnier vorzubereiten. Der Spielbeginn ist um 11 Uhr.

Es ist das erste Mal seit längerer Zeit, dass die Stadt Bad Oldesloe ein größeres Sportevent veranstaltet. Bei der Organisation und Durchführung hat die Stadt Bad Oldesloe mit dem VCBO e. V. einen starken Partner an ihrer Seite. In der Kürze der Vorbereitungszeit konnten einige regionale Partner zur Unterstützung des Turniers gewonnen werden. Das Turnier soll der Beginn einer Reihe von jährlich stattfindenden Sportveranstaltungen der Stadt Bad Oldesloe sein.

Die Teams können sich alle Informationen und das Anmeldeformular ab sofort und bis zum 31.10.2017 auf der Internetseite der Stadt Bad Oldesloe und des VCBO e. V. herunterladen.

Alle Informationen auf www.badoldesloe.de/sport und www.vcbo.de.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Hilfe für die Helfer: Sparkasse unterstützt Feuerwehren im Geschäftsgebiet

Veröffentlicht

am

Im Rahmen der Aktion „Hilfe für die Helfer“ unterstützt die Sparkasse Holstein 25 Freiwillige Feuerwehren in ihrem Geschäftsgebiet mit jeweils 1.120 Euro. Foto: Sparkasse Holstein

Bad Oldesloe – Es ist mitten in der Nacht und der Alarm geht los. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr sind sofort hellwach und fahren zum Einsatzort. Sie wissen, dass sie am nächsten Tag wieder arbeiten müssen, aber trotzdem zeigen sie vollen Einsatz.

Sie tun das in ihrer Freizeit, sie tun das ehrenamtlich und vor allem tun sie das gern. „Situationen wie diese sind für die Freiwilligen Feuerwehrleute in der Region keine Seltenheit. Aus unserer Sicht ist ihr Einsatz aber nicht selbstverständlich. Daher bedanken wir uns jetzt mit der Aktion ,Hilfe für die Helfer’ für das hohe Engagement der Kameraden“, sagt Dr. Martin Lüdiger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein.

Im Rahmen der Aktion unterstützt die Sparkasse Holstein insgesamt 25 Freiwillige Feuerwehren in ihrem Geschäftsgebiet bei der Anschaffung von Rettungsequipment und Ausbildungsmaterial, das nicht zur Grundausstattung gehört. Dafür stellt sie – in Anlehnung an die zentrale Notrufnummer 112 – 25 Mal 1.120 Euro zur Verfügung. Feuerwehren, die sich die Chance auf diese Finanzspritze sichern möchten, können sich bis zum 19. November 2017 unter www.sparkasse-holstein.de/feuerwehr bewerben.

„Unter der Nummer 112 sind die Freiwilligen Feuerwehren für die Menschen in der Region da, wann immer ihre Hilfe benötigt wird. Aber ihr hohes Engagement allein reicht nicht aus. Vielmehr benötigen sie auch eine gute Ausbildung und das richtige Equipment, um ihre Arbeit optimal ausüben zu können“, erläutert Lüdiger. Und weiter: „Oft geht der tatsächliche Bedarf allerdings über die Grundausstattung hinaus, sodass die Feuerwehren die Finanzierung alleine stemmen müssen. Hier sind die Helfer dann selbst auf Hilfe angewiesen. Wir hängen an die Notrufnummer noch eine ,0’ ran und machen mit unserer Aktion wichtige Anschaffungen möglich.“

Die Sparkasse Holstein unterstützt im Rahmen der Aktion jeweils zehn Feuerwehren aus Ostholstein und Stormarn sowie insgesamt fünf aus Norderstedt und Hamburg. Über die Gewinner entscheidet das Los.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Rethwischer Jugger beenden Saison mit Erfolgserlebnissen

Veröffentlicht

am

Foto: Jugger VfL Rethwisch /hfr

Rethwisch – Mit den letzten Events des Jahres beendeten die Juggerspieler des VfL Rethwisch eine äußerst zufriedenstellende Saison. Am Wochenende 09. und 10. September trafen sich 60 Teams aus aller Welt zum „Catch the Fish-Tournament“ in Kiel: die Rethwischer A-Jugend gab sich nur gegen den Deutschen Meister aus Jena und die späteren Turniersieger aus Madrid geschlagen – und erreichte so einen erfolgreichen 9. Platz. Die Spieler der B-Jugend, welche zum ersten Mal auf internationaler Ebene spielten, ordneten sich mit dem 37. Platz im Mittelfeld ein.

Erfreuliches gibt es auch vom zweiten Turnier im September, dem „Hanseatic Jugger Cup“ in Lübeck, zu berichten. Die A-Jugend, verstärkt durch einzelne Spieler der B-Jugend, konnte sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und somit den zweiten Turniersieg in diesem Jahr erringen.

Anfang Oktober organisierte die Jugger-Sparte des VfL noch ein Event der besonderen Art: in Rethwisch wurde zu einem Anfängerturnier für Eltern, Freunde und Arbeitskollegen geladen, um ihnen diesen besonderen Sport näher zu bringen. Nach einer kurzen Einführung in das Spiel und die Regeln ging es los, und unter Aufsicht der erfahrenen Spieler wurde ein kleines Turnier mit fünf teilnehmenden Mannschaften ausgetragen.

Weitere Informationen und Kontakt auf www.vfl-rethwisch.de.

Weiterlesen

Trending