Polizei im Einsatz (Symbolfoto. Foto: stormarnlive.de

Lütjensee – Am Mittwoch kam es gegen 17.25 Uhr in der Hamburger Straße in Lütjensee zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Der mutmaßliche Verursacher setzte sich vom Unfallort ab.

Ein Lütjenseer (70) fuhr mit seinem Pkw auf der Hamburger Straße in Richtung B404, hinter ihm der Motorradfahrer (73). Beide Fahrzeuge mussten stark abbremsen, als der entgegenkommende Kleinwagen seine Fahrspur verließ, um einem geparkten Fahrzeug auszuweichen.

Der Motorradfahrer verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Zu einer Kollision mit einem anderen Fahrzeug kam es nicht. Dennoch wurde der 73-Jährige durch den Sturz schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 700 Euro. Der Fahrer des weißen Kleinwagens fuhr einfach weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalles, die möglicherweise Angaben zum Kennzeichen des flüchtigen weißen Kleinwagens machen können. Hinweise an die Polizeistation in Trittau unter 04154-7073-0.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT