Die Tierwelt verabredet eine Konferenz, um die Fehler der Menschen auszubügeln. Foto: Fischer

Bargteheide – Wenn die Menschen scheitern, müssen die Tiere es richten: Passend zum G20-Gipfel in Hamburg zeigt die Theaterwerkstatt Blaues Wölkchen im Kleinen Theater Erich Kästners „Konferenz der Tiere“. Da die Menschheit noch immer die Welt vollständig zu ruinieren droht, ist das diesjährige Sommermärchen nicht nur für Kinder sehenswert.

Die Parallele zwischen dem Stück und dem Gipfeltreffen der 20 wichtigsten Industrie und Schwellenländer im Juli ist kein Zufall: „Der Bezug drängt sich ja förmlich auf“, sagt Regisseurin Christina Schlie. „Auch in unserem Theaterstück werden sich die Tiere für ihre Konferenz in Hamburg treffen.“ Ansonsten habe sie sich nahe an Erich Kästners Vorlage gehalten.

Der Autor schrieb das Kinderbuch kurz nach dem zweiten Weltkrieg. Es handelt von einem Treffen aus Vertretern aller Tierarten, die nach dem politischen Scheitern der Menschen eine internationale Konferenz einberufen, um den Weltfrieden zu erreichen. Das Thema ist heute wohl so aktuell wie damals, sind die Menschen doch weiterhin damit beschäftigt, sich gegenseitig zu bekriegen statt Hunger, Elend und Umweltzerstörung zu beenden.

Trotz eines politischen Anspruchs bleibt das Stück für Kinder geeignet. „Wir haben versucht, die politischen Inhalte etwas runter zu brechen und vereinfacht darzustellen“, sagt Schlie. Zuzumuten sei den Kindern das G20-Thema. Bei den Proben habe sie festgestellt, dass darüber durchaus auch schon zu Hause gesprochen wurde.

Das Ensemble besteht derzeit aus aus 28 Kindern im Alter von sechs bis 15 Jahren. Die Proben laufen seit etwa einem halben Jahr. Bereits am Wochenende gab die junge Schauspielertruppe einen kleinen Vorgeschmack in Form der ersten Szene auf dem Bargteheider Stadtfest. Dort trommelte Oscar der Elefant per Telefon die ersten Tiere für die Konferenz zusammen, die gleichzeitig zu der der Menschen abgehalten werden soll.

Zum sechsten Mal arbeitet Christina Schlie mit der Choeografin Svetlana Frank zusammen: „Das war diesmal schon etwas anderes, weil es sich nicht wie sonst um ein klassisches Märchen handelt“, sagt Frank. Die Vorbereitungen hätten aber dennoch großen Spaß gemacht. Unterstützung gab es in diesem Jahr aus Lübeck: Die Broschüre zum Stück und eines der Bühnenbilder, das die Hamburger Skyline zeigt, wurde vom Theater Lübeck gestaltet. Jan Roßmanek von der Theaterwerkstatt freut sich über die neue Kooperation: „Es ist auch für uns ein schönes Erlebnis, wenn wir die Lübecker in ihrem Theater besuchen“, sagt er. Das sei ein bisschen die große weite Theaterwelt.

In der kleinen Bargteheider Theaterwelt startet das Sommermärchen „Konferenz der Tiere“ mit der Premiere am 18. Juni (15 Uhr). Weitere Vorstellungen folgen am 24. Juni (15 Uhr) und am 26. Juni (11.30 und 15 Uhr). Der Eintritt kostet neun Euro für Kinder und 11 Euro für Erwachsene. Karten gibt es im KulturServicebüro des Kleinen Theater Bargteheide (Hamburger Straße 3) und telefonisch unter 04532-5440.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT