Das Naturschutzgebiet Ammersbek-Niederung. Foto: NABU Ammersbek

Ammersbek – Der Naturschutzbund (NABU) veranstaltet am Wochenende ihren dritten Lausch- und Beobachtungsgang im Naturschutzgebiet Ammersbek-Niederung.

Das Naturschutzgebiet, das bis an den Duvenstedter und Großhansdorfer Brook heranreicht, zeichnet sich durch eine Vielfalt von Lebensräumen aus. Kennzeichnend sind Feuchtgebiete wie Au- und Bruchwald, durchzogen von der mäandrierenden Hunnau/Ammersbek mit Ried- und Hochstaudensäumen, aber auch alter Laubwald und offene Grünlandflächen mit Knicks gehören dazu.

Entsprechend vielfältig ist auch die Vogelwelt dieses Gebietes. Im vergangenen Jahr konnten die Teilnehmer der NABU-Exkursion dort 20 verschiedene Vogelarten entdecken. Mit Grau- und Trauerschnäpper über Nachtigall, Waldlaubsänger und Sommergoldhähnchen bis zu verschiedenen Grasmücken und einem Schwarzkehlchen kamen Vogelfreunde voll auf ihre Kosten. Auf dem Rundgang warten auch dieses Jahr wieder ornithologische Überraschungen.

Die Vogelführung im Naturschutzgebiet Ammersbek-Niederung startet am Sonntag, 21. Mai um 8 Uhr und endet um 11 Uhr. Treffpunkt ist am Rothwegener Weg, Ecke Schnakenredder bei der Bank und Info-Tafel (neben KGV). Festes Schuhwerk, Regenzeug oder Sonnencreme und ein Fernglas sind hilfreich. Infos unter www.nabu-ammersbek.de.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT