Folge uns!

Sport

Kein Pokal für Rethwischer Jugger bei Berliner Wettkampf

Veröffentlicht

am

Jugger. Foto: VfL Rethwisch

Berlin/Rethwisch – In Berlin haben Rethwischer Jugger auf dem Gelände des Flughafen Tempelhof um den 11. Berliner Jugger Pokal gekämpft. Der blieb ihnen allerdings diesmal leider verwehrt.

Das Turnier fand über zwei Tage statt und wurde in zwei Gruppenphasen am ersten Tag und einer am Sonntag folgenden Platzierungsrunde ausgetragen.

Bei gutem Wetter und einer wohl aus dem Norden mitgebrachten steifen Brise sicherten sich die Spieler der A-Jugend bereits am ersten Spieltag eine Platzierung unter den ersten acht Mannschaften.

Für die SG aus der Rethwischer B-Jugend und der Ü17 zusammen mit Sportsfreunden aus Hamburg sah es leider nicht so gut aus und sie mussten sich nach einigen durchwachsenen Partien am ersten Spieltag in der Platzierungsrunde der unteren Hälfte nach oben kämpfen. Sie erreichten zum Turnierende den 19. Platz von insgesamt 25 teilnehmenden Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet.

Auch für die A-Jugend gab es leider am zweiten Spieltag nicht mehr viel zu feiern, denn sie schafften es nicht, ihre Leistung des Vortages konstant abzurufen und sich gegen ihre starken Gegner durchzusetzen. Am Ende des Tages mussten sie sich mit dem 8. Platz zufrieden geben. Das Turnier gewann die Mannschaft aus Jean in einem spannenden Finale gegen die Lokalmatadoren des TiB 1848 e. V.

Für mehr Informationen zum Sport oder zum Verein www.vfl-rethwisch.de.

Weiterlesen
1 Comment

1 Comment

  1. Erik Klein

    11. Mai 2017 at 17:23

    Der Turniersieger kommt aus Jena 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Oldesloe

VfL Oldesloe: Zahlreiche erste und zweite Plätze für Schwimmer in Preetz

Veröffentlicht

am

Die Leistungsgruppe der VfL-Schwimmabteilung: Katharina Berghausen (von links), Lena Grabowsky, Dorle Küttner und Barbara Kehbein und Blanca Hempell (vorne). Foto: VfL Oldesloe

Bad Oldesloe/Preetz – Die Leistungsgruppe der Schwimmabteilung des VfL Oldesloe konnte beim 31. Preetzer Pokalschwimmen zahlreiche erste und zweite Plätze ergattern.

Der Wettkampf wurde auf der 25-Meter-Bahn ausgetragen. Die M1 des VfL Oldesloe war mit mit den Schwimmerinnen Katharina Berghausen, Lena Grabowsky, Blanca Hempell, Barbara Kehbein und Dorle Küttner am Start.

Für die M1 war es seit der Sommerpause und der erneuten Schließung des Travebades der erste Wettkampf der Saison“, sagt Abteilungsleiter Wolfgang Hempell. Trotz Trainingsausfalles hätten alle Schwimmerinnen die Erwartungen des Trainers noch übertroffen.

Bei insgesamt 19 Einzelstarts kamen die Schwimmerinnen 13 Mal auf den ersten und drei Mal auf den zweiten Platz.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Stormarnhalle: Brandschutzmängel gefährden Events nicht

Veröffentlicht

am

Stormarnhalle Bad Oldesloe
Archivfoto: SL

Bad Oldesloe – Die bei einer Begehung des Stormarnhalle festgestellten Mängel im Bereich des Brandschutz gefährden anstehende Großveranstaltungen in der Mehrzweckhalle in diesem Jahr nicht. Das verkündete der Oldesloer Bauamtsleiter Thilo Scheuber in der Sitzung des Bauausschuss am Mittwoch.

„Ja, es sind Mängel festgestellt worden, die nicht kurzfristig behoben werden können. Aber es wird Möglichkeiten durch Maßnahmen geben, diese Mängel so zu überbrücken, dass – entgegen anderer kursierender Gerüchte – die geplanten Veranstaltungen definitiv nicht gefährdet sind“, so Scheuber.

Eine Gefahr für Besucher der geplanten Events in der Stormarnhalle bestehe nicht, weil die notwendigen Maßnahmen für den Brandschutz eingeleitet werden sollen, auch wenn entsprechende bauliche Maßnahmen in der Kürze der Zeit nicht möglich seien. Langfristig würden diese dann durchgeführt.

Am 14. Oktober finden in der Stormarnhalle zum Beispiel die das Musikfest der Marching Band „Stormarn Magic““ statt. Ende des Jahres plant das Oldesloer Unternehmen LED Events dort die ersten „Festivaltage“ mit einem Konzert von „Jeden Tag Silvester“, einem Poetry Slam und einer Silvesterparty.

Weiterlesen

Fußball

Landespokalspiele für Stormarner Kicker

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: SL

Reinfeld/Ahrensburg – Für zwei Stormarner Fußballvereine geht es heute um den Einzug in die nächste Runde des Landespokals.

Die Kickerinnen des SSC Hagen Ahrensburg müssen dabei gegen Holstein Kiel im Viertelfinale antreten. Dabei nehmen die Stormarnerinnen die Position des Underdogs ein. Regionalligist Kiel gilt als  Favorit auf den Titelgewinn. Anstoß ist in Ahrensburg um 15 Uhr.

Eine Runde weiter sind bereits die Fußballer des SV Preußen Reinfeld. Sie stehen im Halbfinale des Landespokals und treffen heute um 15 Uhr auf den Husumer SV. Im Viertelfinale hatten die Landesligisten aus Reinfeld den Oberligisten Heider SV im Elfmeterschießen bezwungen. Jetzt wollen die Karpfenstädter zum großen Sprung ansetzen und gegen den Landesligisten aus Husum ins Finale einziehen. Das Spiel findet in Husum statt.

Weiterlesen

Trending