shutterstock.com (Symbolfoto)

Lübeck – Am Sonntag, 7. Mai, kam es gegen 17.50 Uhr offenbar zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen im Bereich des Lübecker ZOB in der Hansestraße.

Nach ersten Erkenntnissen hat ein Täter einem 21-jährigen nach ersten Angaben des behandelnden Notarztes zweimal in den Rücken und einmal in den Bauch gestochen. Der schwer Verletzte wurde ins Krankenhaus gefahren und sofort notoperiert.

Zwei Personen wurden vorläufig festgenommen; die Tatbeteiligung ist noch zu klären. Das mögliche Tatmesser wurde aufgefunden und sichergestellt.

Insgesamt wurden zehn Streifenwagen eingesetzt. Der Kriminaldauerdienst übernahm die ersten Ermittlungen. Das K1 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck -Mordkommission- und die Lübecker Staatsanwaltschaft übernehmen die weiteren Ermittlungen.

 

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT