Folge uns!

Ahrensburg

Sparkassen-Unterstützung für ATSV-Rollstuhlbasketballer

Veröffentlicht

am

Spendenübergabe an die ATSV Rollstuhlbasketballer
Foto: Sparkassen-Stiftung/ATSV/hfr

Ahrensburg/Reinfeld – Boris Krünitiz aus Reinfeld sitzt seit mehr als 30 Jahren im Rollstuhl – und ist dennoch seit langem leidenschaftlicher Basketballer. Diese Leidenschaft war für ihn im September 2016 der Hauptantrieb, die Gründung einer neuen Sparte „Rollstuhlbasketball“ im Ahrensburger TSV zu initiieren, der sich das Thema „sportliche Inklusion“ auf die Fahnen geschrieben hat.

Der Rollstuhlbasketball im ATSV wird im Rahmen des von der Sparkassen-Stiftung Stormarn geförderten Projektes des Kreissportverbands Stormarn „Sport für alle“ unterstützt. Jetzt freuen sich die ATSV-Verantwortlichen sehr, dass sie zusätzlich zwei Rollstühle von der Sparkassen-Stiftung Stormarn und einen Rollstuhl von der UJOTKA Behindertensportstiftung, einem Stiftungsfonds unter dem Dach der Bürger-Stiftung Stormarn, für den Spiel- und Trainingsbetrieb zur Verfügung gestellt bekommen haben.

Der Neupreis eines Rollstuhls liegt bei rund 2.000 Euro pro Stück. Ein Sportgerät also, das man sich nicht „einfach mal so“ anschafft wie zum Beispiel ein neues Paar Fußballschuhe. Jörg Schumacher, Geschäftsführer der Stiftungen der Sparkasse Holstein, und Axel Schneider, Bereichsleiter Firmenkunden bei der Sparkasse Holstein, sagten bei der Übergabe: „Sport macht allen Spaß und hilft dabei auch, körperliche und psychische Grenzen zu überwinden. Bei der Initiative von Boris Krünitz und seinen Mitstreitern haben wir uns daher besonders gern engagiert!“

Das ergänzt Uwe-Jens Kuck von der UJOTKA Behindertensportstiftung: „Gerade die inklusiven Sportarten bringen einen höheren Anspruch an Ausstattung und Spielgeräte mit sich. Daher lag es nahe, die Rollstuhlbasketballer des ATSV zu unterstützen“.

Gerd Wollesen, zweiter Vorsitzender des ATSV, hebt die große Bedeutung des inklusiven Sports generell und speziell bei den Rollstuhlbasketballern hervor: „Wir waren sofort Feuer und Flamme, als Boris Krünitz auf uns zukam und uns seine Idee, eine Rollstuhlbasketball-Sparte zu gründen, präsentierte.

Die Aktiven sind alle mit großem Engagement bei der Sache, so dass wir hier Inklusion auf hohem Niveau hautnah erleben können.“ Trainiert wird übrigens immer mittwochs von 20.00 bis 21.30 Uhr in der Sporthalle der Selma Lagerlöf Gesamtschule in Ahrensburg.

Eine wichtige Information auch für Nichtbehinderte, denn sie dürfen im Ligabetrieb mitspielen – vorausgesetzt, dass sie bei ihrem Sport ebenfalls im Rollstuhl „Platz nehmen“. Und unter anderem dafür ist der Spielraum mit den drei neuen Sportgeräten jetzt erweitert worden.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ahrensburg

Familiennachzug: Ahrensburg plant Bau einer neuen Flüchtlingsunterkunft

Veröffentlicht

am

Sitz der Stadtverwaltung: Das Ahrensburger Rathaus. Foto: Stormarnlive.de

Ahrensburg – Im nächsten Jahr könnten in Ahrensburg die Plätze in den vorhandenen Flüchtlingsunterkünften knapp werden. Grund ist der erwartete Familiennachzug. 

Sie Stadtverwaltung rechnet mit 124 neuen Flüchtlingen, wie das Hamburger Abendblatt berichtet. Derzeit stehen jedoch nur 90 bis 120 Plätze zur Verfügung. Hinzu kommt, dass eine Einrichtung auf dem Gelände der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule demnächst abgerissen werden muss. Die Schule benötigt den Platz für einen Erweiterungsbau. 

Nach Möglichkeit will die Stadt auf einem eigenen Grundstück bauen, um Kosten zu sparen. In dem Fall lägen die Baukosten bei 550.000 Euro. Der Sozialausschuss belegte den Posten jedoch mit einem Sperrvermerk, da noch unklar ist, ob die neuen Plätze auch tatsächlich benötigt werden. 

 

Weiterlesen

Kultur

Ahrensburg: „Galerie der Hände“ ist fertiggestellt

Veröffentlicht

am

Foto: Stadt Ahrensburg/hfr

Ahrensburg – Mit dem letzten großen Mosaik, welches letzte Woche fertiggestellt wurde, ist nun die „Galerie der Hände“ im Fußgängertunnel Manhagener Allee in komplett, konnte die Stadt Ahrensburg mitteillen.

Neu zu sehen ist ein Ausschnitt aus dem Werk „Proserpine“ von Dante Gabriel Rossetti. Das Mosaik wurde durch eine Sammelspende und eine Restfinanzierung der Stadt selbst erworben.

Die neugeschaffenen 8 Mosaike, die insgesamt 20.060 € gekostet haben, sind in den Jahren 2016 und 2017 kontinuierlich durch ein Spendenaufkommen von insgesamt 18.181,28 € finanziert worden.

„Die Stadt sagt Dankeschön an über 40 Spenderinnen und Spender, darunter fünf Spenden von drei Frauen, die je ein ganzes Mosaik gespendet haben (Gesamtkosten der fünf Mosaike: 9.597 €)“, heißt es aus der Verwaltung.

Die Vollendung der Galerie im Fußgängertunnel, die einzigartig in Schleswig-Holstein wenn nicht gar in ganz Deutschland ist, ist nun nahezu abgeschlossen.

Einzig eine Infotafel mit den Spenderinnen und Spendern, die auch Informationen zu dem Gesamtwerk enthalten soll, fehlt noch. Diese wird in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Heidi Laut-Sies Anfang 2018 fertiggestellt.

Weiterlesen

Familie und Freizeit

Ahrensburg: Spielenachmittag in der Stadtbücherei

Veröffentlicht

am

Spielenachmittag in der Stadtbücherei.
Foto: T.Patzner/hfr

Ahrensburg – Wer noch Geschenke für das kommende Weihnachtsfest sucht, kann am kommenden Samstag zum Spielenachmittag in die Stadtbücherei kommen. Da werden Neuheiten und Altbekanntes aus dem Bereich der „analogen Spiele“ ausprobiert und gespielt. Mit eines der besten Brettspiele dieser Saison und neu auf der Spielemesse in Essen vorgestellt, kommt sicher das Spiel „Azul“ von dem Verlag plan-B (Pegasus-Verlag) auf den Tisch.

Die Spieler verlegen wunderschöne Fliesen an die Wände des königlichen Palastes in Evora in Portugal. Pro Zug nimmt sich jeder Spieler immer eine Sorte der ausliegenden Fließen und gestaltet damit sein Tableau. Volle Reihen ergänzen ein vorgebenes Muster. Je vollständiger gefließt wird, umso besser.

Die Gestalter Philippe Guérin und Chris Quilliams haben ein für Hand und Auge sehr attraktives Spiel zusammengestellt, das in der Vorbereitung des kommenden Spielenachmittags am 16. Dezember die Mitspieler voll und ganz überzeugt hat. Mitspieler sind ab 13 Uhr in der Stadtbücherei herzlich willkommen, selbstverständlich kann man auch später dazustoßen, der Eintritt ist frei. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Spielenetzwerk-on-tour des Eric-Kandel-Gymnasiums Ahrensburg und der Stadtbücherei Ahrensburg.

Hier noch die Termine für das neue Jahr zum Vormerken:

Fr. 12.1.18 – 17:00 Uhr Eric-Kandel-Gymnasium Ahrensburg, Reesenbüttler Redder 4-10

Fr. 9.2.18 – 17:00 Uhr Eric-Kandel-Gymnasium Ahrensburg, Reesenbüttler Redder 4-10

Fr. 9.3.18 – 17:00 Uhr Eric-Kandel-Gymnasium Ahrensburg, Reesenbüttler Redder 4-10

Spielesamstag am 7.4.18 ab 13:00-22:00 Uhr in der Stadtbücherei Ahrensburg, Manfred-Samusch-Str. 3

Weiterlesen

Trending