sl
Symbolfoto: Autobahnpolizei im Einsatz

Bad Oldesloe – Plötzlich auftretender Hagel führte am späten Dienstagvormittag auf der A1 und der A21 rund um Bad Oldesloe örtlich zu extremer Glätte.

Auf vereister Fahrbahn kam es um 11.15 Uhr fast zeitgleich zu zwei Unfällen. Auf der A21 rutschten auf eisglatter Fahrbahn zwischen Bad Oldesloe-Nord und Leezen zwei Pkw ineinander. Eine Person wurde leicht verletzt. Die Autobahn musste dort bis 12 Uhr zumindest halbseitig gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsverzögerungen.

Fast zeitgleich fuhren ebenfalls aufgrund Glätte zwei Pkw zwischen Bad Oldesloe und Reinfeld auf der A1 ineinander. Zwei Personen wurden nach ersten Ermittlungen leicht verletzt. Die Autobahn musste, auch weil Betriebsstoffe ausgelaufen sind, ebenfalls gesperrt werden. Aktuell wird der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Es sind bereits mehrere Kilometer Stau entstanden, in dem es zwischenzeitlich zu mindestens einem Auffahrunfall gekommen ist.

Die Polizei bittet bei der aktuellen Witterungslage um vorausschauende und angepasste Fahrweise. Lokale Niederschlagsschauer sind weiterhin möglich.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT