Foto: Zoll Hamburg/hfr der 

Hamburg – Da wartet nun jemand auf seine Lieferung. 16 Kilo Marihuana stellten Zöllner nämlich auf der A1 bei Hamburg-Moorfleet sicher. Der niederländische Schmuggler wurde festgenommen.

Auf der BAB1  war das niederländische Fahrzeug am Morgen des Karfreitag in das Visier der Zollstreife geraten. An der Anschlussstelle Moorfleet endete die Fahrt schließlich für den 48-jährigen Fahrer. Im Kofferraum transportierte der Niederländer mehr als 16 Kilo Marihuana. Er wurde durch die Zöllner festgenommen.

Dazu Stephan Meyns, Sprecher der Hamburger Zollfahndung: „Wer glaubt, dass der Zoll Urlaub macht, hat sich getäuscht. Wir sind rund um die Uhr für die Sicherheit Deutschlands aktiv.“

Das Osterfest verbrachte der Schmuggler schließlich in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg wurde durch das Amtsgericht Hamburg Haftbefehl erlassen.

Das Rauschgift hat einen Schwarzmarktwert von etwa 160.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Hamburg übernommen.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT