Der Mithai
Foto: SL

Bad Oldesloe – Da staunten viele Passanten in der Oldesloer Innenstadt nicht schlecht, als sie den vier Meter hohen „Miethai“ auf dem Marktplatz entdeckten. Doch dahinter steckte keine reine Spaßaktion oder womöglich eine Kinder-Hüpfburg, sondern ein ernstes Anliegen der Partei „Die Linke“.

„Die Lage auf dem Wohnungsmarkt in Schleswig-Holstein ist dramatisch. Ein interner Bericht der Landesregierung sagt aus, dass in den kommenden Jahren 16.000 Wohnungen pro Jahr in Schleswig-Holstein gebaut werden müssten, um den Wohnungsmarkt ansatzweise im Gleichgewicht zu halten“, so Florian Kautter (Die Linke).

„Es ist bisher nicht erkennbar, dass die Landesregierung einen Plan hat, wie dies realisiert werden soll. Außerdem muss vor allem bezahlbarer Wohnraum in Schleswig-Holstein geschaffen werden. Dies wird nur möglich sein, wenn die Landesregierung Kommunen dabei unterstützt kommunalen Wohnungsbaugesellschaften zu gründen oder zu erweitern.“

Auch im Kreis Stormarn sind nach einer Untersuchung des BBSR die Preise für Neuvermietungen alleine im letzten Jahr durchschnittlich um 4 Prozent gestiegen.

Unter dem Motto „Miethaie zu Fischstäbchen“ verteilten die Linken-Politiker Fischstäbchen im Brötchen an die Oldesloer Bürger, um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen. Gemeinsam wurde auch über Ideen gegen Wohnungsnot diskutiert.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

1 Kommentar

  1. Raserhai
    Und irgendwann steht in Bad Oldesloe auch der Raserhai 😉 Man muss sich genau umschauen wo man hinzieht weil man in OD nicht in der Lage ist für Ordnung auf den Raserstrecken zu sorgen. Also immer erst genau informieren zu welchen Exzessen die Raser neigen bevor man sich leichtfertig für ein Objekt entscheidet, deren Lage sich später als grosser Fehler zeigt.

HINTERLASSE EINE ANTWORT