Folge uns!

Bad Oldesloe

Probetraining: SSV Pölitz baut den Jugendbereich aus.

Veröffentlicht

am

v.li.: Luka Leppert, Timo Gellers, Jens Gellers, Pascal Spanehl
Foto: SSV Pölitz /hfr

Pölitz – Der SSV Pölitz stellt die Weichen für die kommende Saison. Nach einem Jahr Abstinenz, in dem eine Spielgemeinschaft mit dem VfL Rethwisch gebildet wurde, wird es wieder eine eigene A-Jugend geben. Damit kann erstmalig in jeder Altersklasse, von der G- bis zur A-Jugend, mindestens eine Mannschaft gestellt werden.

Als Trainer wird Timo Gellers das Team betreuen. Timo trainiert derzeit gemeinsam mit Lutz Abraham die B-Jugend. Lutz Abraham setzt sich nach 34 Jahren Trainer-Dasein zur Ruhe. Neu an seiner Seite wird Trainer-Neuzugang Pascal Spanehl fungieren, der selbst als Spieler seit 1998 im SSV aktiv ist. Luka Leppert, der noch bis zum Winter verletzt ausfallen wird, unterstützt die beiden zusätzlich als Spieler-Trainer.

Als Torwart Trainer konnte man Jens Gellers gewinnen. Jens Gellers war zuvor bereits als Trainer beim VfL Oldesloe und zuletzt als Torwarttrainer der Gesamt-Jugendabteilung tätig.

Den freigewordenen Platz in der B-Jugend wird Maximilian Fries ausfüllen. Maximilian Fries ist in dieser Saison für die C-Jugend zuständig und belegt mit seinem Team den 3. Tabellenplatz bei zwei Spielen weniger und vier Punkten Rückstand auf die Tabellenführung.

Vorstellen werden sich die Übungsleiter im Rahmen eines Probetrainings, zu dem der Verein alle Interessierten Fußballer des Jahrgangs 1999-2002 am Samstag den 22.April um 12 Uhr nach Pölitz einlädt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vorab stehen dir Timo Gellers für die A-Jugend und Maximilian Fries für die B-Jugend gerne zur Verfügung. Telefonnummern findest du auf der SSV Homepage.

Bad Oldesloe

Einwohnerzahl steigt, Kaufkraft sinkt: Bad Oldesloe wird ärmer

Veröffentlicht

am

Einzelhandel (Symbolbild). Shutterstock.com

Bad Oldesloe – Die Bevölkerung der Kreisstadt wird ärmer – statistisch gesehen. Im Gegensatz zu anderen Städten im Kreis Stormarn sinkt in Bad Oldesloe die Kaufkraft, während gleichzeitig die Einwohnerzahl steigt. Das hat Auswirkungen auf das Entwicklungspotenzial des Einzelhandels, wie eine Untersuchung der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA) im Auftrag der Stadtverwaltung belegt.

Zwischen 2011 und 2016 ist die Bevölkerungszahl in Bad Oldesloe um 3,3 Prozent auf 25.096 Einwohner gestiegen. Im gleichen Zeitraum verringerte sich das Kaufkraftniveau um 0,1 Prozent. Zum Vergleich: In Bargteheide stieg die Kaufkraft um 0,7, in Ahrensburg sogar um 1,3 Prozent.

„Dass sich die Kaufkraft im Gegensatz zu anderen Städten im Kreis bei uns zurück entwickelt, ist erschütternd“, sagte Uwe Rädisch (CDU) im Bau- und Planungsausschuss. Eigentlich seien zwei bis drei Prozent Zuwachs prognostiziert worden. „Wir müssen darüber nachdenken, wo die Ursachen liegen“, so Rädisch.

Für Hendrik Holtz (Die Linke) kommen die Zahlen nicht überraschend: „Es ist eine gewisse Verarmung zu beobachten und Leute, die wenig haben, können auch wenig kaufen.“

Das  schlägt sich auch in den Ergebnissen des Gutachtens wieder. Im Bereich der Lebensmittel- und Drogeriemärkte hat Bad Oldesloe eine Grenze erreicht. Demnach könnten weitere Neuansiedlungen das bestehende Gleichgewicht zerstören und dem Einzelhandel in der Innenstadt gefährlich werden. Die GMA empfiehlt allerdings auch, ausgewählten Märkten bauliche Erweiterungen zu ermöglichen. „Der Trend geht zu breiteren Gängen und niedrigeren Regalen, wodurch der Flächenbedarf steigt“, erklärte Florian Komossa. Der GMA-Marktforscher geht davon aus, dass sowohl der Penny-Markt in der Lübecker Straße als auch die Aldi-Filiale mittelfristig Erweiterungsbedarf anmelden werden. Positiv immerhin, auch das hat die Untersuchung ergeben, 90 Prozent der Oldesloer kaufen auch in der Stadt ein.

Der Bau- und Planungsausschuss hat beschlossen, die GMA-Empfehlung in das Einzelhandelsentwicklungskonzept zu berücksichtigen und Märkten, die Bedarf anmelden, potenziell eine Erweiterung der Flächen zu ermöglichen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Kriminalität: Grüne diskutieren in Bad Oldesloe über Sicherheit

Veröffentlicht

am

Polizisten auf Demonstration
Archivfoto: SL

Bad Oldesloe – Aufgrund von Anschlägen im In- und Ausland in den vergangenen Jahren wird auch in Bad Oldesloe das einzige Großereignis im Jahr – der Umzug zum Kinder-Vogel-Schießen – stärker abgesichert, als früher.

Auch Lärmbelästigungen und Bedrohungen durch Jugendliche scheinen häufiger geworden zu sein. Ist aber wirklich die Kriminalitäts- und Störungen-Rate gestiegen, oder ist es eher die Sensibilität einer demografisch gewandelten Bevölkerung? Sind Elternhaus und berufliche Erzieher „lascher“ geworden – oder ist das stärkere Medienecho Schuld an einer gefühlten Verunsicherung der Bürgerinnen und Bürger?

Diese und weitere Fragen wollen die Grünen in Bad Oldesloe mit Oliver Pohl, einem fünffachen Vater, Mitglied der Grünen und Kommunikationsexperten einer großen Sicherheitsbehörde unserer Landeshauptstadt, diskutieren.

Ruhe und Sicherheit – in Oldesloe und anderswo am Freitag, 27. April, um 19:30 Uhr im Bürgerhaus, Mühlenstraße 22, Bad Oldesloe. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Kinderschutz im Internet: Offener Kanal zeigt in Bad Oldesloe Filter-Apps

Veröffentlicht

am

Kind mit Smartphone (Symbolbild). Foto: Shutterstock.com

Bad Oldesloe – Fast 70 Prozent aller 10- bis 11-jährigen Kinder haben bereits ein Smartphone und damit Zugriff auf unzählige Apps und das Internet. Damit haben sie aber auch Zugriff auf bedenkliche Inhalte, können in Kostenfallen geraten oder sich unangenehmen Situationen ausgesetzt sehen. Für viele Eltern ist Kinderschutz im Internet und auf dem Smartphone dabei eine große Herausforderung.

Am Donnerstag, 26. April 2018 von 17 -19 Uhr können Eltern deshalb im Foyer der Stadtbibliothek in Bad Oldesloe Filter-Apps, gute Kinder-Apps und PC-Schutzsoftware auf verschiedenen Geräten ausprobieren.

Auf der Entdeckungsreise wird man begleitet von den Experten des Offenen Kanals Schleswig-Holstein und einer von der Stadtbibliothek spendierten Tasse Kaffee. Die Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Weiterlesen

Im Trend