Der Zilpzalp: Unscheinbar aber laut. Foto: NABU/Kathy Büscher

Ammersbek – So unscheinbar grünlich, bräunlich, gräulich er auch ist, man kann ihn nicht überhören: Der Zilpzalp ist seit einigen Tagen aus dem Süden zurück gekehrt und beschallt Ammersbek mit seinem namengebenden Singsang.

Mit ihm sind nun schon so einige Südüberwinterer zurück, so dass man auf der Vogelführung des NABU Ammersbek am Sonntag den 23. April neben den Standvögel auch schon Zugvögel sehen und vor allem hören kann.

Die Vogel(stimmen)expertin Alexandra Pampel lädt ein zum Spaziergang durch das kleine Naturschutzgebiet Heidkoppelmoor mit seiner großen Vogelvielfalt.

Die Führung startet um 8 Uhr an der Ecke Bullenredder/Wolkenbarg und dauert bis 11 Uhr. Wichtig sind feste, warme Schuhe und auch warme Kleidung, da man oft länger an einem Fleck steht und lauscht. Hilfreich ist auch ein Fernglas.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT