Folge uns!

Ahrensburg

Reformhaus-Spende für Kinder- und Jugendtelefon

Veröffentlicht

am

Gabriela Thurack übergibt den symbolischen Spendenscheck an Ingo Loeding.
Foto: M. Kindel/DKSB

Bargteheide – Mit 2.400 Euro fördern die Reformhäuser Zündorf aus Bargteheide und Ahrensburg das Beratungsangebot „Kinder- und Jugendtelefon“ des Deutschen Kinderschutzbundes Stormarn e.V. (DKSB). Gabriela Thurack, Eigentümerin der beiden Reformhäuser, übergab diese SUmmer ihrer jährlich stattfindenden Spendentaschen-Aktion an Ingo Loeding, Geschäftsführer des DKSB. Mit der Unterstützung sollen die Ausbildung und Betreuung der ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater gefördert werden.

„Wir sind sehr dankbar für diese großzügige Spende“, freut sich Ingo Loeding. „Das kostenlose und anonyme Kinder- und Jugendtelefon ist eine wichtige Säule in der frühzeitigen Unterstützung von Kindern und Jugendlichen bei Problemen.“

Das in Bargteheide stationierte Beratungstelefon mit der Nummer 116111 ist Teil eines bundesweiten Netzwerkes, das vom Verein Nummer gegen Kummer e.V. organisiert wird. Jährlich gehen bundesweit nahezu 500.000 Anrufe ein, von denen ca. 6000 bis 8000 im Kreis Stormarn entgegengenommen werden

„Die Telefonberatung ist eine anspruchsvolle Aufgabe, für die wir unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter intensiv schulen“, erklärt Ingo Loeding. „Sie müssen in der Lage sein, im Telefongespräch mit den Kindern und Jugendlichen zusammen, gute Lösungswege für die Probleme zu finden. Dabei geht es um Fragen nach Liebe, Sexualität, Familie, Schule aber auch um Sucht, Gewalt und Missbrauch.“

Auch Gabriela Thurack ist von dem Kinder- und Jugendtelefon überzeugt: „Leider haben viele Kinder und Jugendliche keine Vertrauensperson, denen sie sich mit ihren Fragen und Nöten zuwenden können. Deshalb ist es dringend notwendig, dass es ein verlässliches und leicht zu erreichendes Beratungsangebot gibt. Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Ergebnis unserer Benefizaktion unseren Anteil dazu beitragen können.“

Als Mitglied der Vita-Nova-Reformhäuser beteiligt sich die Geschäftsfrau jedes Frühjahr an dem Verkauf der sogenannten Spendentaschen. In diesem Jahr waren die 160 Einkaufstaschen wieder gefüllt mit Lebensmitteln und Kosmetika und konnten von den Kunden zu einem Bruchteil des eigentlichen Verkaufswertes erworben werden können. Die kompletten Einnahmen werden von den Geschäften an regionale Hilfsorganisationen gespendet.

Weitere Informationen zum Kinder- und Jugendtelefon gibt es in der Geschäftsstelle des DKSB unter der Rufnummer 04532-280680 oder per Email info@dksb-stormarn.de. Besonders gesucht sind jederzeit Menschen, die sich gerne zum Berater ausbilden lassen möchten.

Ahrensburg

Ahrensburg: Bahnhofstraße zum Teil voll gesperrt

Veröffentlicht

am

EInbahnstraße (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Ahrensburg – In der Zeit vom 27.4. 5.00 Uhr bis 29.4., 16.00 Uhr wird die Bahnhofstraße zwischen ZOB und Heinz-Beusen-Stieg in Ahrensburg voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert, Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr und der Rettungsdienste wird bei Bedarf die freie Durchfahrt gewährt. Die Zufahrt für Anwohner der Wilhelmstraße bleibt aus Richtung ZOB ebenfalls möglich.

Die Vollsperrung wird notwendig für die Demontage und den Abtransportes eines Krans auf der Lindenhof-Baustelle. Für den Abbau wird ein Autokran auf der Bahnhofstraße aufgestellt, mit dessen Hilfe der auf der Baustelle nicht mehr benötigte Turmdrehkran demontiert wird.

Weiterlesen

Ahrensburg

Tag der offenen Tür beim Technischen Hilfswerk am 1. Mai

Veröffentlicht

am

Tag der offenen Tür beim THW in Ahrensburg. Foto: THW

Ahrensburg – Am 1. Mai von 12 bis 17 Uhr öffnet das Technische Hilfswerk wieder seine Türen und lädt Jung und Alt zum fröhlichen Frühlingsfest in den Roggenweg ein.

Die ehrenamtliche Helfer des THW-Ortsverbandes Ahrensburg haben wieder viele Sachen für die interessierten Besucher im Roggenweg vorbereitet. Ein buntes Programm von tollen Eindrücken aus den Einsatzoptionen des THW über Musik, Mitmachaktionen bis hin zu historischen Einsatzfahrzeugen. Nicht nur bei Kindern sehr beliebt ist die 10 Meter hohe Riesenrutsche – auch diese ist in diesem Jahr wieder mit dabei.

Umfangreiches kulinarisches Angebot und Rock ‚n‘ Roll

Auch für das leibliche der Besucher ist gesorgt. Neben Klassikern wie Wurst vom Grill und Pommes Frites wird auch in diesem Jahr wieder eine leckere Pilzpfanne mit verschiedenen Saucen angeboten. Aber auch Kuchen und eine große Auswahl an Getränken stehen zur Auswahl.

Selbstverständlich bietet das Technische Hilfswerk beim Frühlingsfest nicht nur etwas für den Magen, sondern auch für die Ohren. Nach der überaus positiven Resonanz der vergangenen Jahre, wird auch dieses Mal am 1. Mai die Band The White Lines aus Neumünster mit Rock ’n‘ Roll-Musik vergangene Jahrzehnte wieder aufleben lassen. Wer es lieber ruhig und gemütlich mag: Ein kleiner Beachclub lädt zum Verweilen ein und bietet Raum für Ausgleich und Entspannung.

Auch THW Neustadt, Feuerwehrhistoriker und der Zoll präsentieren sich

Wie in jedem Jahr gibt es auch wieder einen kleinen Blick über den Tellerrand – vom THW, über die Feuerwehr bis hin zum Zoll. So führt unter anderem stellt der Ortsverband Neustadt i.H. die Fachgruppe Infrastruktur des Technischen Hilfswerkes vor, die Hamburger Feuerwehr-Historiker sind mit einer alten Drehleiter zu Gast und zu guter Letzt geben auch die Kollegen vom Zoll einen kleinen Einblick in ihre Arbeit. Und wer selbst einmal in einem Einsatzfahrzeug mitfahren möchte, für den bieten die Kameraden aus Bad Oldesloe die Mitfahrt in einem Gerätekraftwagen an.

Das Technische Hilfswerk in Ahrensburg

Der Ortsverband Ahrensburg wurde im Jahr 1969 gegründet und ist einer von bundesweit 668 THW-Standorten. Ihm gehören rund 60 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer an. In der Jugend- und der Minigruppe sind zudem über 45 Jugendliche zwischen 6 Jahren und 18 Jahren aktiv, wo sie neben sozialem Engagement auf spielerische Art und Weise an die Aufgaben des THW herangeführt werden.

Jeder THW-Ortsverband besitzt neben 2 Bergungsgruppen eine spezielle Fachgruppe. In Ahrensburg ist dieses die Fachgruppe Beleuchtung. Da in den umliegenden Ortsverbänden weitere Fachgruppen wie Räumen, Pumpen oder Ortung positioniert sind, können bei Bedarf schnell und unkompliziert die passenden Einheiten hinzu alarmiert werden. Durch dieses System erstreckt sich der Einsatzradius nicht nur auf den südlichen Kreis Stormarn, sondern vereinzelt sogar auf das gesamte Bundesgebiet. Weitere Informationen zum Technischen Hilfswerk erhalten interessierte Menschen auf www.thw-ahrensburg.de oder per E-Mail an info@thw-ahrensburg.org.

Weiterlesen

Geschäftswelt

Ahrensburg: Verkaufsoffener Sonntag mit Oldtimern am 6. Mai

Veröffentlicht

am

Foto: Peter Karstens/hfr

Ahrensburg – Am 6. Mai lädt das Ahrensburger Stadtforum am zweiten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres. Zusammen mit dem MSC Trittau wird wieder das traditionelle Oldtimertreffen in der Großen Straße organisiert.

Diese Veranstaltung ist miltterweile weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und zieht viele auswärtige Oldiefans in die Schlossstadt. Bereits am Vormittag rollen die ersten Schmuckstücke an, um sich die besten Plätze zu sichern denn auch bei den Besitzern der Oldtimer ist das Treffen in Ahrensburg sehr beliebt.

Foto: Peter Karstens/hfr

Das liegt nicht nur an dem großen Publikumsinteresse, sondern auch daran, dass das Ahrensburger Stadtforum jedes Jahr in verschiedenen Kategorien Preise und Pokale (gestiftet vom Stadtforum) für besondere Fahrzeuge verleiht.

Parallel findet an diesem verkaufsoffenen Sonntag ein Event auf dem famila-Parkplatz im Kornkamp statt. Die „Tuner mit Herz“ planen ein großes Treffen mit Shoppingständen, Kinderaktionen, Carwash, großer Tombola mit tollen Preisen und vielen weiteren Attraktionen. Die Erlöse werden dem neuen Hospiz „Lebensweg Stormarn“ gespendet, das Ende 2018 in Bad Oldesloe eröffnet werden wird. 

Ab 13 Uhr sind die Geschäfte zum 2. verkaufsoffenen Sonntag geöffnet. „Viele Sonderaktionen und Vorführungen machen das Einkaufen an diesem Tag zu einem besonderen Erlebnis“, so Antje Karstens vom Stadtforum Ahrensburg. 

Weiterlesen

Copyright © 2017 Zox News Theme. Theme by MVP Themes, powered by WordPress.