Foto: shutterstock.com (Symbolbild)

Bad Oldesloe – Immer mehr Oldesloer müssen die Hilfe der Budgetberatungsstelle des Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Anspruch nehmen. Doch jetzt sind die Berater selbst in finanzieller Not. Der Ortsverein hat bei der Stadt eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro beantragt, um die vielen Nachfragen auch weiterhin bewältigen zu können.

„Wir haben es immer häufiger mit Menschen zu tun, die durch finanzielle Notlagen in ihrer Existenz bedroht sind“, sagt Bugdetberaterin Cornelia Steinert. Es gehe dabei nicht nur um persönliche Schicksale „Der Stadt geht dadurch auch Wirtschaftskraft verloren.“

Die Beratungsstelle hat derzeit einen Etat von 38.000 Euro, von denen Gehälter und Betriebskosten bezahlt werden. Die finanzielle Unterstützung von Bedürftigen als letztes Mittel vor der Privatinsolvenz wird über Spenden ermöglicht.

Jetzt soll auch die Stadt etwas beisteuern. Doch im Bildungs-, Sozial- und Kulturausschuss war die Begeisterung über eine möglichen neuen Kostenfaktor verhalten: „Für uns ist das eine Zwickmühle“, sagte Hajo Krage (SPD). Einerseits sei die Beratungsstelle eine wichtige Einrichtung, andererseits sehe er den Kreis zuständig.

Der Einwand kam auch von den Freien Bürgern Bad Oldesloe (FBO). Matthias Rohde: „Wir wissen alle, dass sich der Kreis mit den Jahren über die Städte und Kommunen entschuldet hat und da könnte er sich jetzt vielleicht etwas großherzig zeigen.“

Doch dort stieß die Beratungsstelle laut Cornelia Steinert immer wieder auf taube Ohren. Auch gehe es in erster Linie um Oldesloer in Notlagen, wie die 54-Jährige berichtet: „Wir bekommen zwar auch vermehrt Anfragen aus dem ganzen Kreisgebiet, können das aber mit unseren Mitteln nicht leisten.“

Eine Chance auf Förderung erhält die Beratungsstelle erst für das nächste Jahr, da der Haushalt für 2017 bereits beschlossen ist. Der BSKA folgte damit dem Vorschlag der Verwaltung, dass über die Bewilligung oder Ablehnung im Rahmen der Haushaltsberatungen für 2018 abgestimmt werden soll.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT