Der Transporter krachte frontal gegen einen Baum. Foto: mopics.eu

Brunstorf – Tragischer Verkehrsunfall bei Brunstorf (Herzogtum-Lauenburg): Ein 56-jähriger Reinbeker ist am Montagnachmittag von der B207 abgekommen und gegen einen Baum gefahren und seinen Verletzungen erlegen.

Der Verkehrsunfall ereignete sich am 10. April, gegen 15.20 Uhr. Der Fahrer kam mit seinem Transporter aus bisher ungeklärten Umständen von der Fahrbahn ab. Andere Verkehrsteilnehmer waren bisherigen Erkenntnissen zufolge nicht beteiligt. Zeugen des Unfalls gibt es bislang nicht.

Der 56-Jährige befuhr mit dem Ford Transit die Bundestraße aus Dassendorf kommend Richtung Brunstorf, als er nach rechts von der Straße abkam und nach etwa 20 Metern frontal gegen einen Alleebaum prallte.

Auf die Unfallstelle zufahrende Verkehrsteilnehmer informierten die Rettungskräfte. Die als erstes am Unfallort eintreffende Freiwillige Feuerwehr Brunstorf befreite zusammen mit der Kameraden aus Schwarzenbek den eingeklemmten Fahrer.

Der an die Einsatzstelle entsandte Notarzt leitete sofort Reanimationsmaßnahmen ein. Der Unfallfahrer verstarb trotz der intensiven Bemühungen noch am Unfallort.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck erfolgte die Sicherstellung des Unfallfahrzeugs und die Anordnung einer Blutprobenentnahme beim Verstorbenen. Darüber hinaus wurde ein Unfallsachverständiger mit der Erstellung eines Gutachtens zur Unfallursache beauftragt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben könnten, haben sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet.

Die B207 war bis 17.45 Uhr für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 25.000 Euro.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT