Folge uns!

Barsbüttel

Reizgas in Schule versprüht: Sechs Schüler im Krankenhaus

Veröffentlicht

am

Archivfoto: Finn Fischer

Barsbüttel –  Erneut ist die Erich-Kästner-Gesamtschule in Barsbüttel in den Schlagzeilen. Nach einer Bombendrohung im März kam es nun heute Morgen erneut zu einem größeren Polizeieinsatz.

Am Donnerstag, gegen 09.50 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass es während einer Pause im Haupteingangsbereich der Erich-Kästner-Gesamtschule in Barsbüttel zu einem Gasaustritt gekommen sei.

Mehrere Kinder klagten über Atemwegsreizungen und brennende Augen. Der betroffene Schulbereich wurde durch Polizei und Rettungskräfte evakuiert. Die zunächst bestehende Annahme – von der in anderen Medienberichten auch noch die Rede ist – eines Gaslecks bestätigte sich nach kurzer Zeit nicht. 20 Rettungswagen und der Löschzug Gefahrgut eilten zur Schule. 

Ersten Ermittlungen zufolge hat wohl ein Schüler Reizgas. Zeugen hatten beobachtet, dass ein Mitschüler zur betreffenden Zeit eine Substanz aus einer Dose versprüht haben und die Dose dann weggeschmissen haben soll. Bei einer entsprechende Absuche konnte ein Dose Pfefferspray aufgefunden werden.

Die Ermittlungen konzentrieren sich zurzeit auf einen 13-jährigen Schüler der Gesamtschule. Betroffen von dem Pfefferspray waren insgesamt 74 Schüler. Sechs davon wurden so schwer verletzt, dass sie in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten.

Der betroffene Bereich der Schule wurde gelüftet. Der allgemeine Schulbetrieb wurde fortgesetzt. Von polizeilicher Seite waren 15 Beamte im Einsatz.

Gegen die Schule gab es in der Verganenheit bereits mehrfach Bombendrohungen, was zu Evakuierungen und Unterrichtsausfall führte.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Barsbüttel

Barsbüttel: 115 000 Euro Porsche 911 gestohlen

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: SL

Barsbüttel – In der Nacht vom 17.04. auf den 18.  wurde ein hochwertiger Porsche von einem Grundstück in Barsbüttel / Willinghusen entwendet.

Der Geschädigte parkte den weißen Porsche 911 Cabriolet auf der Auffahrt seines frei zugänglichen Grundstücks. Gegen 05:50 Uhr überwanden der oder die Täter die Sicherheitsvorkehrungen des Eigentümers und entwendeten das Fahrzeug.

Ein Nachbar wachte auf, als die Täter mit dem Fahrzeug davon fuhren und dachte sich noch nichts dabei. Er ging von einer berechtigten Nutzung aus.

Wie man in das Fahrzeug gelangte und es anschließend starten konnte, ist bislang unbekannt. Der Porsche verfügt über ein sogenanntes Keyless-Go System. Allerdings werden in letzter Zeit immer häufiger Keyless-Go Fahrzeuge in der Region entwedet.

Dem Geschädigten entstand ein Schaden von ca. 115 000 EUR.

Die Kriminalpolizei Reinbek sucht nun Zeugen. Wem sind in der Nacht in Willinghusen im Bereich Kornblumenring verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer hat den weißen Porsche mit braunem Dach, braunen Ledersitzen und Rennspoiler nach 05:50 Uhr gesehen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Reinbek unter der Telefonnummer 040/727 70 7-0.

Weiterlesen

Barsbüttel

Barsbüttel: Betrunkener 30-Jähriger fährt Schließanlage in Tiefgarage um

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Barsbüttel – Am 18. Februar meldeten Zeugen gegen 17:20 Uhr der Polizei einen Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher flüchtete. Ein 30-jähriger Barsbüttler hatte mit seinem 1er BMW beim Einfahren in eine Tiefgarage die Schließanlage umgefahren und anschließend das Weite gesucht.

Zeugen merkten sich Kennzeichen und Beschreibung des Fahrers und gaben dies an die Polizei weiter. Auf dem Weg zum Unfallort kam den Beamten eine Person, auf die die Beschreibung zutraf, zu Fuß entgegen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um den Unfallfahrer handelte.

Den beschädigten PKW hatte er in einem nahegelegenen Industriegebiet abgestellt. Außerdem stellten die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem jungen Mann fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille. Es wurde bei ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet.

Weiterlesen

Barsbüttel

„Hilfe für Helfer“: Spende für die Feuerwehr Barsbüttel

Veröffentlicht

am

Wehrführer Thomas Künzel (Mitte) und Gerätewart Arne Rehder (links) von der Freiwilligen Feuerwehr Barsbüttel freuen sich mit Sparkasse-Holstein-Filialleiterin Alexandra Graw über die neue Rückfahrkamera und über das neue Navi für den MTW.
Foto: Sparkasse Holstein/hfr

Barsbüttel  – 365 Tage im Jahr sind die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren rund um die Uhr ehrenamtlich einsatzbereit. Doch damit sie optimal retten, löschen, bergen und schützen können, benötigen sie neben ihrem hohen Engagement und einer guten Ausbildung nicht zuletzt eine umfassende moderne  Ausstattung. Als Dankeschön für die wertvolle Arbeit der Feuerwehren hatte die Sparkasse Holstein daher im Herbst des vergangenen Jahres ihre Aktion „Hilfe für die Helfer“ durchgeführt. Dabei waren aus 111 teilnehmenden Wehren insgesamt 25 Gewinner ausgelost worden, die – in Anlehnung an die Notrufnummer 112 – jeweils 1.120 Euro gewonnen haben.

Einer dieser glücklichen Gewinner ist die Freiwillige Feuerwehr Barsbüttel, die sich für den Geldbetrag eine neue Rückfahrkamera und ein neues Navi für ihren Mannschaftstransportwagen (MTW) angeschafft hat.

Für Alexandra Graw, Leiterin der Sparkasse-Holstein-Filiale in Barsbüttel, war es eine große Freude, dem Führungskommando der FFW Barsbüttel einen symbolischen Scheck über die gewonnenen 1.120 Euro zu überreichen. Bei ihrem Besuch vor Ort betonte sie das lobenswerte Engagement der örtlichen Brandschützer: „Egal ob es brennt, ob ein Unfall passiert ist oder ob eine große Veranstaltung abgesichert werden muss – immer sind die Kameradinnen und Kameraden mit hoher Intensität im Einsatz. Daher lag es nahe, einfach mal Danke zu sagen und sie mit unserer Aktion zu belohnen“.

 Thomas Künzel, Wehrführer, und Arne Rehder, Gerätewart, zeigten sich hoch erfreut über diese Unterstützung und präsentierten den MTW mit der zusätzlichen Ausstattung: „Schon länger standen eine neue Rückfahrkamera und ein neues Navi auf unserem Wunschzettel. Wir freuen uns daher sehr über die erweiterten Möglichkeiten bei unseren Einsätzen.“  

Die Sparkasse Holstein hatte die Aktion „Hilfe für die Helfer“ 2016 ins Leben gerufen, um das ehrenamtliche Engagement der Freiwilligen in den verschiedenen Hilfsorganisationen zu unterstützen. Nachdem sich bei der Erstauflage die Aktion an die DLRG-Gruppen im Geschäftsgebiet gerichtet hatte, standen nun die Freiwilligen Feuerwehren im Geschäftsgebiet der Sparkasse Holstein im Fokus. Der Förderbetrag wird aus dem Sonderfonds des Los-Sparens zur Verfügung gestellt.

 

Weiterlesen

Copyright © 2017 Zox News Theme. Theme by MVP Themes, powered by WordPress.