Erzieherin Cathrin von Pein, DRK-Kreisvorsitzender Udo Finnern, Tobias von Pein (SPD), Kita-Leiterin Martin-Thomas mit Kindern aus der Kita Löwenhertz. Foto: hfr
Erzieherin Cathrin von Pein, DRK-Kreisvorsitzender Udo Finnern, Tobias von Pein (SPD), Kita-Leiterin Martin-Thomas mit Kindern aus der Kita Löwenhertz. Foto: hfr

Trittau – Mehr Personal und Kita-Plätze, weniger Gebühren: Bei einem Besuch in der Kita Löwenhertz in Trittau sprach der Landtagsabgeordnete Tobias von Pein (SPD) die Ziele seiner Partei für eine gerechtere Familienpolitik.

„Der Erzieherinnenberuf ist außerordentlich wichtig und verlangt viel Fachkompetenz und Ausdauer“, sagte von Pein, der in seiner Zivildienstzeit selbst in einer Kindertagesstätte eingesetzt war.

In der Kita Löwenhertz befinden sich drei Krippengruppen für Kinder unter drei Jahren, eine altersgemischte und zwei Elementargruppen. Die Kita arbeitet nach einem offenen Konzept, das bedeutet die Gruppenstrukturen werden zu bestimmten Zeiten aufgelöst. So können die Kleinsten dann selbst entscheiden, an welchen Projekten und Angeboten der Kita sie teilnehmen.

In einem Gespräch mit der Kita-Leitung, Udo Finnern vom DRK-Kreisverband Stormarn und einigen Mitarbeiterinnen nahm der Landtagsabgeordnete wichtige Impulse für seine Arbeit im Landesparlament mit.

„Mit der Verbesserung der Fachkraftsituation am Nachmittag wurde seitens der Landesregierung schon ein wichtiger Schritt gemacht“, so von Pein. Dennoch müsste der Weg der besseren Personalausstattung fortgeführt werden. Auch der stetig steigende Bedarf an Ganztagsbetreuung in allen Bereichen wurde diskutiert. Es müsse dafür gesorgt werden, dass ausreichend Kitaplätze zur Verfügung stehen – und das bei gleichzeitig sinkenden Gebühren für einen Kita-Platz.

Tobias von Pein: „Es kann nicht sein, dass die Elternbeiträge in einigen Bereich immer belastender werden. Deshalb müssen die Beiträge nach und nach sinken, bis sie irgendwann der Vergangenheit angehören. Bildung muss kostenlos sein.“

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT