Folge uns!

Barsbüttel

Rotlicht missachtet und drei Fahrzeuge gerammt

Veröffentlicht

am

Rettungswageneinsatz (Symbolfoto) Foto: stormarnlive.de

Rettungswageneinsatz (Symbolfoto) Foto: stormarnlive.de

Barsbüttel – Am 24. März, gegen 07:40 Uhr, kam es an der Einmündung K 80 / Abfahrt BAB 1 (Barsbüttel) zu einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten.

Nach dem jetzigen Ermittlungsstand befuhr ein 18 Jahre alter Hamburger mit seinem Smart die K 80 in Richtung eines großen Möbelhauses. An der o.g. Einmündung missachtete er das Rotlicht, so dass er zunächst mit einem von der BAB 1 von Lübeck kommenden Ford Mondeo einer 47-jährigen Hamburgerin zusammenstieß.

Anschließend prallte er gegen einen Toyota eines 44-jährigen aus Bad Segeberg, der auf der zweiten Spur ebenso bei Grünlicht von der BAB 1 in die Einmündung eingefahren war.

Danach kam der Smart ins Schleudern und stieß auf der Gegenfahrbahn frontal gegen einen Lkw, der auf der K 80 aus der Gegenrichtung bei Rotlicht gehalten hatte. Nach dem Zusammenstoß kam der Smart mit einem Totalschaden auf der Seite zum Liegen.

Der 18-jährige und sein 29 Jahre alter Mitfahrer aus Glinde kamen mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Alle anderen Beteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden an den anderen Fahrzeugen wird wie folgt geschätzt: Mondeo (2000 Euro), Toyota (5000 Euro), Lkw (5000 Euro).

 

Es kam vor Ort zu einer kurzfristigen Vollsperrung und leichten Verkehrsbehinderungen. Nach ca. einer Stunde war die Unfallstelle geräumt.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Barsbüttel

Barsbüttel: Betrunkener 30-Jähriger fährt Schließanlage in Tiefgarage um

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Barsbüttel – Am 18. Februar meldeten Zeugen gegen 17:20 Uhr der Polizei einen Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher flüchtete. Ein 30-jähriger Barsbüttler hatte mit seinem 1er BMW beim Einfahren in eine Tiefgarage die Schließanlage umgefahren und anschließend das Weite gesucht.

Zeugen merkten sich Kennzeichen und Beschreibung des Fahrers und gaben dies an die Polizei weiter. Auf dem Weg zum Unfallort kam den Beamten eine Person, auf die die Beschreibung zutraf, zu Fuß entgegen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um den Unfallfahrer handelte.

Den beschädigten PKW hatte er in einem nahegelegenen Industriegebiet abgestellt. Außerdem stellten die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem jungen Mann fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille. Es wurde bei ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet.

Weiterlesen

Barsbüttel

„Hilfe für Helfer“: Spende für die Feuerwehr Barsbüttel

Veröffentlicht

am

Wehrführer Thomas Künzel (Mitte) und Gerätewart Arne Rehder (links) von der Freiwilligen Feuerwehr Barsbüttel freuen sich mit Sparkasse-Holstein-Filialleiterin Alexandra Graw über die neue Rückfahrkamera und über das neue Navi für den MTW.
Foto: Sparkasse Holstein/hfr

Barsbüttel  – 365 Tage im Jahr sind die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren rund um die Uhr ehrenamtlich einsatzbereit. Doch damit sie optimal retten, löschen, bergen und schützen können, benötigen sie neben ihrem hohen Engagement und einer guten Ausbildung nicht zuletzt eine umfassende moderne  Ausstattung. Als Dankeschön für die wertvolle Arbeit der Feuerwehren hatte die Sparkasse Holstein daher im Herbst des vergangenen Jahres ihre Aktion „Hilfe für die Helfer“ durchgeführt. Dabei waren aus 111 teilnehmenden Wehren insgesamt 25 Gewinner ausgelost worden, die – in Anlehnung an die Notrufnummer 112 – jeweils 1.120 Euro gewonnen haben.

Einer dieser glücklichen Gewinner ist die Freiwillige Feuerwehr Barsbüttel, die sich für den Geldbetrag eine neue Rückfahrkamera und ein neues Navi für ihren Mannschaftstransportwagen (MTW) angeschafft hat.

Für Alexandra Graw, Leiterin der Sparkasse-Holstein-Filiale in Barsbüttel, war es eine große Freude, dem Führungskommando der FFW Barsbüttel einen symbolischen Scheck über die gewonnenen 1.120 Euro zu überreichen. Bei ihrem Besuch vor Ort betonte sie das lobenswerte Engagement der örtlichen Brandschützer: „Egal ob es brennt, ob ein Unfall passiert ist oder ob eine große Veranstaltung abgesichert werden muss – immer sind die Kameradinnen und Kameraden mit hoher Intensität im Einsatz. Daher lag es nahe, einfach mal Danke zu sagen und sie mit unserer Aktion zu belohnen“.

 Thomas Künzel, Wehrführer, und Arne Rehder, Gerätewart, zeigten sich hoch erfreut über diese Unterstützung und präsentierten den MTW mit der zusätzlichen Ausstattung: „Schon länger standen eine neue Rückfahrkamera und ein neues Navi auf unserem Wunschzettel. Wir freuen uns daher sehr über die erweiterten Möglichkeiten bei unseren Einsätzen.“  

Die Sparkasse Holstein hatte die Aktion „Hilfe für die Helfer“ 2016 ins Leben gerufen, um das ehrenamtliche Engagement der Freiwilligen in den verschiedenen Hilfsorganisationen zu unterstützen. Nachdem sich bei der Erstauflage die Aktion an die DLRG-Gruppen im Geschäftsgebiet gerichtet hatte, standen nun die Freiwilligen Feuerwehren im Geschäftsgebiet der Sparkasse Holstein im Fokus. Der Förderbetrag wird aus dem Sonderfonds des Los-Sparens zur Verfügung gestellt.

 

Weiterlesen

Barsbüttel

Barsbüttel: Bewohner überrascht Einbrecher in seinem Haus

Veröffentlicht

am

Barsbüttel – Am 15. Dezember, gegen 17:30 Uhr, kam es in der Straße „Guipavasring“ in Barsbüttel zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Die Täter hebelten den oberen Teil einer sogenannten „Klönschnacktür“ auf und drangen so in das Haus ein. Der 32 Jahre alte Hauseigentümer, welcher sich im Obergeschoss aufhielt, bemerkte die Anwesenheit von fremden Personen in seinem Haus.

Während der Geschädigte die Polizei über Notruf informierte, versuchte er eigenständig die zwei Täter zu stellen. Diese flüchteten jedoch über die Terrassentür aus dem Haus. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Täter nicht mehr festgestellt werden.

Die zwei Personen können wie folgt beschrieben werden:

  • 1. Person – männlich – ca. 170 cm groß – stämmiger und dicker Oberkörper – trug eine schwarze Jacke, dunkle Hose
  • 2. Person – männlich – Ca. 170 cm groß – dunkel gekleidet – trug eine dunkle Mütze

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens und zum möglichen Stehlgut können noch keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat in Barsbüttel, im Bereich des „Guipavasring“ und der näheren Umgebung, Personen beobachten, auf die diese Beschreibung zutrifft? Sind im Zusammenhang mit den Personen eventuell Fahrzeuge aufgefallen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0

Weiterlesen

Trending