Foto: Hamburger Sportverein
Foto: Hamburger Sportverein

Hamburg – Jetzt ist es traurige Gewissheit für seine Verwandten, die Kollegen beim HSV und auch Fans des Vereins: der HSV Manager Timo Kraus ist tot.

Mitte der Woche war eine Wasserleiche im Hamburger Hafen gefunden worden, nicht weit von dem Ort an dem Kraus am 7. Januar nach einer Feier mit Kollegen verschwunden war. Es gab widersprüchliche Aussagen darüber, ob er zum Bahnhof mit einem Taxi gefahren war oder womöglich zu Fuß, angetrunken durch den Hafen irrte.

Fest steht jetzt, dass er nicht mehr lebend gefunden werden wird. Zunächst hieß es noch, die gefundene Leiche trage nicht die entsprechende Kleidung, doch mittlerweile wurde diese Angabe revidiert, auch ein an dem Leichnam gefundener Ausweis und ein Abgleich der Zähne ergaben, dass es sich um den vermissten Kraus handelt.

„Wir trauern um unseren langjährigen Mitarbeiter Timo Kraus, dessen Tod heute früh durch die Gerichtsmedizin bestätigt worden ist. Unsere Anteilnahme und unser tiefes Mitgefühl gelten Timos Familie, der wir weiterhin zur Seite stehen werden“, teilte der HSV mit.

 

 

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT