stormarnlive.de (Symbolfoto)
stormarnlive.de (Symbolfoto) 

Hamburg – Familiendrama in Hamburg-Rothenburgsort: Ein Mann (53) hat am Montag offenbar seinen Sohn (9) getötet und

anschließend Suizid begangen.

„Die vom Vater getrennt lebende Mutter des Kindes hatte sich bei der Polizei gemeldet, da der gemeinsame Sohn nach dem Wochenende nicht wie vereinbart bei der Mutter erschienen war“, sagt ein Polizeisprecher. Polizisten begaben sich daraufhin zur Wohnung des Vaters in der Ausschläger Allee. Hier wurde die Wohnungstür durch die Feuerwehr gewaltsam geöffnet.

In der Wohnung wurden der 53-Jährige und sein Sohn tot aufgefunden. Die Mordkommission führte Spurensicherungsmaßnahmen vor Ort durch. Die Untersuchungen zur Todesursache von Vater und Sohn dauern an. Die Polizei geht davon aus, dass der 53-Jährige erst seinen Sohn tötete und anschließend Suizid begangen hat.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT