Folge uns!

Ahrensburg

Dobrindt (CSU) kritisiert Landesregierung bei Besuch in Ahrensburg

Veröffentlicht

am

Renate Tangermann, Bundestagsabgeordneter Norbert Brackmann, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, und Kreisvorsitzender Tobias Koch. Foto: hfr

Renate Tangermann, Bundestagsabgeordneter Norbert Brackmann, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, und Kreisvorsitzender Tobias Koch. Foto: hfr

Ahrensburg – Bei einem Besuch in Ahrensburg hat der Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt die Landesregierung für mangelnde Investitionen in die Infrastruktur des kritisiert.

Bundesweit stehen 40 Milliarden Euro an Investitionen für Infrastruktur-Maßnahmen bereit.

Der CSU-Politiker bemängelte, dass in den letzten dreieinhalb Jahren von der Landessregierung in Schleswig-Holstein keine einzige Straße zur Finanzierung freigegeben wurde. Das sei verantwortungslos für die Zukunft, so Dobrindt: „In Deutschland sind etliche Ortsumfahrungen im Bau, aber leider keine einzige in Schleswig-Holstein.“

Ginge es nach dem Bundesverkehrsminister, sollten auf den Straßen künftig mehr automatisierte Fahrzeuge fahren. Der Vorteil des automatisierten Fahrens sei die Vermeidung menschlicher Fehler. „Ein Computer schaut beispielsweise während der Fahrt nicht auf ein Handy und verhindert somit den Blindflug auf der Straße“, so Dobrindt. Außerdem erhalte automatisiertes Fahren die Mobilität bis ins hohe Alter.

Autofahren wird durch die Automatisierung sicherer und wird dazu beitragen, die Zahl der Verkehrsunfälle und damit die Anzahl der Verletzten und Verkehrstoten zu verringern.

„Die Investitionen in die Digitalisierung sind wichtige Maßnahmen für die Zukunft“, so Dobrindt. Das gilt auch und vor allem für die Digitalisierung im Alltag und die damit einhergehenden, steigenden Ansprüche an schnellere Internetleitungen. Der Minister merkte an, dass Förderbescheide zur Einführung des Glasfasernetzes für die Gemeinden Großhansdorf und Barsbüttel wurden bereits vergeben. Jede Gemeinde erhält zunächst 50.000 Euro für einen Masterplan. Diese Summe deckt zu 100 Prozent die Kosten für die Erstellung fachgerechter Einreichungsunterlagen.

Umsetzungsreife Projekt werden bis zu 15 Millionen Euro gefördert. Diese Fördermittel sind kombinierbar mit sämtlichen vorhandenen Förderkulissen, die es gibt. Ziel der Bundesregierung ist die die Versorgung sämtlicher Haushalte in Deutschland mit Glasfaser. Auch Gewerbegebiete sind seit Januar 2017 in die Maßnahmen einbezogen, derzeit läuft hierzu der vierte Förderaufruf.

Ahrensburg

Ahrensburg: Bahnhofstraße zum Teil voll gesperrt

Veröffentlicht

am

EInbahnstraße (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Ahrensburg – In der Zeit vom 27.4. 5.00 Uhr bis 29.4., 16.00 Uhr wird die Bahnhofstraße zwischen ZOB und Heinz-Beusen-Stieg in Ahrensburg voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert, Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr und der Rettungsdienste wird bei Bedarf die freie Durchfahrt gewährt. Die Zufahrt für Anwohner der Wilhelmstraße bleibt aus Richtung ZOB ebenfalls möglich.

Die Vollsperrung wird notwendig für die Demontage und den Abtransportes eines Krans auf der Lindenhof-Baustelle. Für den Abbau wird ein Autokran auf der Bahnhofstraße aufgestellt, mit dessen Hilfe der auf der Baustelle nicht mehr benötigte Turmdrehkran demontiert wird.

Weiterlesen

Ahrensburg

Tag der offenen Tür beim Technischen Hilfswerk am 1. Mai

Veröffentlicht

am

Tag der offenen Tür beim THW in Ahrensburg. Foto: THW

Ahrensburg – Am 1. Mai von 12 bis 17 Uhr öffnet das Technische Hilfswerk wieder seine Türen und lädt Jung und Alt zum fröhlichen Frühlingsfest in den Roggenweg ein.

Die ehrenamtliche Helfer des THW-Ortsverbandes Ahrensburg haben wieder viele Sachen für die interessierten Besucher im Roggenweg vorbereitet. Ein buntes Programm von tollen Eindrücken aus den Einsatzoptionen des THW über Musik, Mitmachaktionen bis hin zu historischen Einsatzfahrzeugen. Nicht nur bei Kindern sehr beliebt ist die 10 Meter hohe Riesenrutsche – auch diese ist in diesem Jahr wieder mit dabei.

Umfangreiches kulinarisches Angebot und Rock ‚n‘ Roll

Auch für das leibliche der Besucher ist gesorgt. Neben Klassikern wie Wurst vom Grill und Pommes Frites wird auch in diesem Jahr wieder eine leckere Pilzpfanne mit verschiedenen Saucen angeboten. Aber auch Kuchen und eine große Auswahl an Getränken stehen zur Auswahl.

Selbstverständlich bietet das Technische Hilfswerk beim Frühlingsfest nicht nur etwas für den Magen, sondern auch für die Ohren. Nach der überaus positiven Resonanz der vergangenen Jahre, wird auch dieses Mal am 1. Mai die Band The White Lines aus Neumünster mit Rock ’n‘ Roll-Musik vergangene Jahrzehnte wieder aufleben lassen. Wer es lieber ruhig und gemütlich mag: Ein kleiner Beachclub lädt zum Verweilen ein und bietet Raum für Ausgleich und Entspannung.

Auch THW Neustadt, Feuerwehrhistoriker und der Zoll präsentieren sich

Wie in jedem Jahr gibt es auch wieder einen kleinen Blick über den Tellerrand – vom THW, über die Feuerwehr bis hin zum Zoll. So führt unter anderem stellt der Ortsverband Neustadt i.H. die Fachgruppe Infrastruktur des Technischen Hilfswerkes vor, die Hamburger Feuerwehr-Historiker sind mit einer alten Drehleiter zu Gast und zu guter Letzt geben auch die Kollegen vom Zoll einen kleinen Einblick in ihre Arbeit. Und wer selbst einmal in einem Einsatzfahrzeug mitfahren möchte, für den bieten die Kameraden aus Bad Oldesloe die Mitfahrt in einem Gerätekraftwagen an.

Das Technische Hilfswerk in Ahrensburg

Der Ortsverband Ahrensburg wurde im Jahr 1969 gegründet und ist einer von bundesweit 668 THW-Standorten. Ihm gehören rund 60 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer an. In der Jugend- und der Minigruppe sind zudem über 45 Jugendliche zwischen 6 Jahren und 18 Jahren aktiv, wo sie neben sozialem Engagement auf spielerische Art und Weise an die Aufgaben des THW herangeführt werden.

Jeder THW-Ortsverband besitzt neben 2 Bergungsgruppen eine spezielle Fachgruppe. In Ahrensburg ist dieses die Fachgruppe Beleuchtung. Da in den umliegenden Ortsverbänden weitere Fachgruppen wie Räumen, Pumpen oder Ortung positioniert sind, können bei Bedarf schnell und unkompliziert die passenden Einheiten hinzu alarmiert werden. Durch dieses System erstreckt sich der Einsatzradius nicht nur auf den südlichen Kreis Stormarn, sondern vereinzelt sogar auf das gesamte Bundesgebiet. Weitere Informationen zum Technischen Hilfswerk erhalten interessierte Menschen auf www.thw-ahrensburg.de oder per E-Mail an info@thw-ahrensburg.org.

Weiterlesen

Geschäftswelt

Ahrensburg: Verkaufsoffener Sonntag mit Oldtimern am 6. Mai

Veröffentlicht

am

Foto: Peter Karstens/hfr

Ahrensburg – Am 6. Mai lädt das Ahrensburger Stadtforum am zweiten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres. Zusammen mit dem MSC Trittau wird wieder das traditionelle Oldtimertreffen in der Großen Straße organisiert.

Diese Veranstaltung ist miltterweile weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und zieht viele auswärtige Oldiefans in die Schlossstadt. Bereits am Vormittag rollen die ersten Schmuckstücke an, um sich die besten Plätze zu sichern denn auch bei den Besitzern der Oldtimer ist das Treffen in Ahrensburg sehr beliebt.

Foto: Peter Karstens/hfr

Das liegt nicht nur an dem großen Publikumsinteresse, sondern auch daran, dass das Ahrensburger Stadtforum jedes Jahr in verschiedenen Kategorien Preise und Pokale (gestiftet vom Stadtforum) für besondere Fahrzeuge verleiht.

Parallel findet an diesem verkaufsoffenen Sonntag ein Event auf dem famila-Parkplatz im Kornkamp statt. Die „Tuner mit Herz“ planen ein großes Treffen mit Shoppingständen, Kinderaktionen, Carwash, großer Tombola mit tollen Preisen und vielen weiteren Attraktionen. Die Erlöse werden dem neuen Hospiz „Lebensweg Stormarn“ gespendet, das Ende 2018 in Bad Oldesloe eröffnet werden wird. 

Ab 13 Uhr sind die Geschäfte zum 2. verkaufsoffenen Sonntag geöffnet. „Viele Sonderaktionen und Vorführungen machen das Einkaufen an diesem Tag zu einem besonderen Erlebnis“, so Antje Karstens vom Stadtforum Ahrensburg. 

Weiterlesen

Copyright © 2017 Zox News Theme. Theme by MVP Themes, powered by WordPress.