Folge uns!

Bad Oldesloe

Kurpark-Sanierung: Grüne Lunge braucht langen Atem

Veröffentlicht

am

Der Spielplatz im Kurpark. Foto: Fischer

Der Spielplatz im Kurpark. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Einige der Geräte mussten schon abgebaut werden: Der Spielplatz im Kurpark ist trist und nicht sehr einladend. Kinder spielen dort nur noch selten.

Den schlechten Zustand stellte vor zwei Jahren auch der Umweltausschuss bei einer allgemeinen Ortsbegehung des Areals fest. Dann geriet das Thema offenbar in Vergessenheit.

Auf die Nachfrage des Umweltausschusses, wann denn der der Spielplatz saniert werde, antwortete Bauamtsleiter Thilo Scheuber: „Ich habe das nachgeprüft und es gibt keinen Beschluss für eine Sanierung.“

Auch sonst bewegt sich in Sachen Kurpark-Aufhübschung nicht viel. Dabei stehen einige Punkte auf der Agenda für eine attraktivere Gestaltung des Kurparks – der „grünen Lunge von Bad Oldesloe“.

Eine potenzielle aber im Grunde dauerhaft durch Abfall verunstaltete Attraktion ist die Oldesloer Salzquelle.

Die besteht derzeit aus einem aus dem Boden ragenden Rohr in mitten eines vermüllten Tümpels, irgendwo im Gestrüpp des Kurparks. Hinweisschilder oder Infotafeln gibt es nicht.

Die Quelle – so heißt es in einem Beschluss des Umweltausschusses von vor zwei Jahren – sollte von der Verwaltung in Szene gesetzt und besser zugänglich gemacht werden. Ein Bildhauer wurde immerhin bereits mit der Umsetzung beauftragt. Weiterhin in Planung: Ein großer Grillplatz auf der Kurparkwiese.

Beide Maßnahmen sollen 2017 umgesetzt werden. Das noch in dieser Saison Oldesloer Steaks und Würstchen an einem öffentlichen Grill brutzeln können, ist unwahrscheinlich. Weder für die Fertigstellung von Salzquelle noch für den Grillplatz gibt es einen genauen Termin.

„Ich will da keine großen Hoffnungen machen“

Zusätzlich hatte die CDU-Fraktion im September 2016 mehrere Maßnahmen zur Attraktivierung des Kurparks in einem mehrheitlich beschlossenen Antrag formuliert.

Demnach sollten alle Kurparkeingänge nach berühmten Oldesloern benannt, außerdem Infotafeln und Hinweisschilder zu den Attraktionen aufgestellt werden. In einem Ideen-Wettbewerb sollte die Verwaltung Kurpark-AG, Tourismusmanagement Stormarn, den Wir-Verein, eine Gruppe freier Künstler beteiligen und die Ergebnisse bis Frühjahr präsentieren.

Doch bislang gab es nicht einmal ein Treffen aller Beteiligten. Lokalpolitiker Dieter Hoffmann (CDU) zeigt sich verwundert: „Wir haben schon erwartet, dass wie beschlossen die entsprechenden Stellen informiert werden und die Verwaltung zu einem Treffen einlädt.“ Es sei bedauerlich, dass über Monate schon wieder nichts passiert ist.

Verwaltungschef Jörg Lembke verweist auf die Personalsituation: „Ich will da keine großen Hoffnungen machen“, so der Bürgermeister. Die Verwaltung habe keine Zeit, sich da großartig reinzuhängen. Auf Druck des Umweltausschusses soll jetzt kurzfristig ein runder Tische mit Ehrenamtlern einberufen werden.

Weiterlesen
Werbung
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Oldesloe

Oldesloer „Kleiderkiste“ kehrt nach der Sommerpause zurück

Veröffentlicht

am

Foto: Efa e.V./hfr

Bad Oldesloe  – Nach der Sommerpause ist ehrenamtliche „EfAs Kleiderkiste“ – ein Projekt der Oldesloer Tafel-EfA e.V. – ab 29. August in der Ratzeburger Str. 17 in Bad Oldesloe wieder für alle Bürgerinnen und Bürger wie gewohnt geöffnet:

Dienstag und Donnertag von 10 – 12 Uhr und Mittwoch von 16 – 18.30 Uhr lauten die aktuellen Öffnungszeiten.

In dieser Zeit können auch Spenden abgegeben werden. Vom 29. – 31. August ist Sommerschlussverkauf. Damen- und Herren-Sommerbekleidung und Sommerschuhe können zum halben Preis erworben werden.

Außerdem sind günstig im Angebot: Kinderbekleidung, Spielzeug, Kinderbücher, Schuhe, Haushaltswäsche, Hausrat, Taschen sowie „Düt und Dat“. Auch einige Kinderkarren und Schulranzen sind noch im Angebot.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Polizei sucht Unfallflüchtigen

Veröffentlicht

am

Hier wurde die Laterne umgefahren.
Foto: SL

Bad Oldesloe – Gestern Morgen (18. August) , gegen 10.00 Uhr, stellten Beamte der Polizei Bad Oldesloe im Rahmen der Streife fest, dass in der Bahnhofstraße, unmittelbar an der Ecke zur Katharine-Faust-Straße, ein Laternenmast quer auf dem Gehweg lag.

Offenbar wurde dieser durch ein Fahrzeug umgefahren. Dies ergibt sich aus den Unfallspuren vor Ort. Die Beamten haben auch Glassplitter eines Rücklichtes aufgefunden.

Ein Unnfallverursacher war vor Ort jedoch nicht anzutreffen.

Gemeldet hatte sich auch niemand.

Die Polizei ermittelt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und sucht in diesem Zusammenhang nun Zeugen?

Wer hat den Unfall beobachtet oder kann möglicherweise sonst Angaben zum flüchtigen Verursacher machen?

Weiterlesen

Bad Oldesloe

SPD-Bundestagskandidat absolviert Praxistag in der OASE

Veröffentlicht

am

Alexander Wagner informierte sich über das Buchprojekt „Wir sind Wer(t)! Familien stellen sich und ihre Wertevorstellungen vor“ mit OASE-Leiterinnen Wiebke Finck (li.) und Andrea Kefrig-Blase (re.)
Foto: SPD/hfr

Bad Oldesloe – Alexander Wagner, der SPD-Bundestagskandidat für Segeberg/ Stormarn-Mitte, hat das Mehrgenerationenhaus OASE in Bad Oldesloe besucht und im Rahmen eines Praxistages die Arbeit hautnah miterlebt. „Die OASE in Bad Oldesloe zeigt mit ihrer Arbeit, wie gut die Zusammenarbeit und Solidarität zwischen den verschiedenen Generationen funktionieren kann.“

Neben einem Gespräch mit den Vorständen Andrea Kefrig-Blase und Wiebke Finck nahm Wagner an der Dienstbesprechung der Tagespflegepersonen der Kinder-Notfallbetreuung teil, warf einen Blick in die Kinderbetreuung und diskutierte beim Seniorenfrühstück über Tagespolitik.

Wagner zu seinem Praxistag: „Hier merkt man, dass Generationengerechtigkeit wirklich groß geschrieben wird. Im Mittelpunkt der Arbeit in der OASE steht das Credo, niemanden zurückzulassen, zweite Chancen für jung und alt zu ermöglichen, verlässlich zu sein und ein offenes Ohr zu haben.

Ein wichtiges Thema beim Seniorenfrühstück war die Frage nach einer Rente, die auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten reichen wird. „Auch langfristig sollen alle Menschen auf eine sichere und stabile Rente vertrauen können. Ältere Menschen sollen so weiterleben können wie sie es gewohnt sind. Gleichzeitig sollen die Beiträge für die Altersvorsorge die junge Generation nicht zu sehr belasten. Das ist ein zentrales Anliegen der SPD und auch von mir“, so Wagner.

„Ich konnte mich heute in der OASE davon überzeugen, wie gut sich die Generationen untereinander helfen und unterstützen können“, so Wagner.

Wagner zeigte sich beeindruckt von den vielen Aufgaben, die die OASE umsetzt: Kinderbetreuung, Notfallbetreuung für die Stiftung Beruf und Familie Stormarn, Seniorenarbeit, offene Kinder- und Jugendarbeit auf Spielplätzen sowie die Trägerschaft für die offene Ganztagsschule an zwei Grundschulen in Bad Oldesloe. Und bei allem war die OASE stets Vorreiterin in der Region. Er versprach, sich als zukünftiger Abgeordneter weiter für die Förderung der Mehrgenerationenhäuser einzusetzen.

Weiterlesen

Trending