Konstantin von Notz (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: hfr
Konstantin von Notz (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: hfr

Berlin – Aus ganz Deutschland haben beim diesjährigen Planspiel „Jugend und Parlament“ erneut über 300 Jugendliche die Möglichkeit, für vier Tage in die Arbeitswelt von Parlamentariern einzutauchen.

Auf dem Programm stehen neben Fraktionssitzungen und Ausschusssitzungen auch Plenarsitzungen, um über fiktive Gesetzesentwürfe zu beraten und zu entscheiden.
Dr. Konstantin von Notz, Bundestagsabgeordneter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, ruft interessierte Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 17 und 20 Jahren dazu auf, sich an dem Planspiel „Jugend und Parlament“ im Deutschen Bundestag zu beteiligen.

„Jugend und Parlament bietet eine hervorragende Gelegenheit, einen Einblick in das Politikgeschehen zu bekommen, Fragen zu stellen und zusammen eigene Konzepte und Ideen einzubringen“, sagt von Notz. „Junge Menschen sind in der Lage, einen ganz eigenen Blickwinkel in politische Debatten einzubringen. Diesen Input brauchen wir heutzutage mehr denn je.“

„Jugend und Parlament“ beginnt am Samstag, dem 27. Mai und endet am Dienstag, dem 30. Mai 2017. Für eine Bewerberin oder einen Bewerber übernimmt der Deutsche Bundestag die Kosten für Anfahrt und Unterkunft während des Planspiels.

Bewerbungen können per Mail an das Wahlkreisbüro unter konstantin.notz.wk@bundestag.de bis zum 25. März 2017 eingereicht werden.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT