Folge uns!

Sport

Landesmeistertitel für Reinbeker Tänzer

Veröffentlicht

am

Das Ehepaar Elvers und ihr Trainer Hans-Jürgen Otto Foto: TSV Reinbek/hfr

Das Ehepaar Elvers und ihr Trainer Hans-Jürgen Otto
Foto: TSV Reinbek/hfr

Reinbek – Am vergangenen Sonntag traten Hans und Monika Elvers, Tanzsportabteilung der TSV Reinbek, bei der gemeinsamen Landesmeisterschaft Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein in der Klasse Senioren IV A in den Standard-Tänzen an. Ausrichter war der TC Concordia Lübeck.

Doch der Turniertag begann für die beiden Neu-Reinbeker mit Hindernissen. Kurz vor Lübeck mussten die beiden feststellen, dass sie ihre Startkarten zu Hause in Geesthacht gelassen hatten.

Sie mussten noch einmal zurückfahren und erreichten den Veranstaltungsort erst eine Viertelstunde vor Turnierbeginn. An Eintanzen bzw. Einstellen auf den Wettkampf (Das Paar hatte ein Jahr kein Turnier mehr getanzt.) war nicht zu denken. Es hieß: Auf die Fläche, fertig los.

Hans und Monika Elvers, die erst seit einem guten halben Jahr in Reinbek trainieren und zum Jahr 2017 in die Startklasse Senioren IV gewechselt hatten, erreichten mit 5 weiteren Paaren das Finale.

Trotz des unglücklichen Starts wurden die beiden mit dem Landesmeistertitel von Schleswig-Holstein belohnt und erreichten in der Gesamtabrechnung aller beteiligten Landestanzsportverbände Platz 4.

Ein schöner Erfolg für das Paar, seinen Trainer Hans-Jürgen Otto und die Tanzsportabteilung gleich zu Anfang des neuen Tanzsportjahres, auf den sich aufbauen lässt.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sport

TSV Reinbek: Nele Golomb schwimmt zum Landestitel

Veröffentlicht

am

Nele Golomb mit ihrer Goldmedaille.
Foto: TSV Reinbek/hfr

Reinbek/Kiel – In Kiel trafen sich am 4./5. November Schwimmerinnen und Schwimmer aus 24 Vereinen zu den Schleswig-Holsteinischen Kurzbahnmeisterschaften. Mit einem kleinen Team von vier Aktiven war auch die TSV Reinbek vertreten. Erfolgreichste Reinbekerin war Nele Golomb. Sie wurde Schleswig-Holsteinische Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2004 über 100m Schmetterling in 1:09,35 min.

In einem großartigen Rennen verbesserte sie ihre bisherige persönliche Bestzeit deutlich und wurde dafür mit Gold belohnt. Auch auf der doppelten Distanz, 200m Schmetterling machte Nele einen großen Leistungssprung und gewann die Bronzemedaille.

Medaillen gab es auch für Roman Bukowiecki. Roman wurde Vizejahrgangsmeister im Jahrgang 2001 über 200m Rücken in 2:19,04 min. Für ihn war dies ebenfalls ein persönlicher Rekord. Zwei weitere Medaillen holte er über 100m Rücken und 100m Brust. Hier gewann er jeweils Bronze.

Bronze ging auch an Maximilian Krull. Obwohl die Vorbereitungsphase auf diese Meisterschaften für Maximilian nicht optimal verlief, wurde er Dritter in der offenen Wertungsklasse über 50m Freistil.

Tjark Lindh, Jg. 2001, verpasste eine Medaille nur knapp. Gleich zweimal – über 100m und 200m Brust – belegte er Platz vier. Dennoch war es auch für ihn eine erfolgreiche Meisterschaft, da er jeden seiner Starts mit persönlicher Bestleistung beendete. Das Fazit der Trainerin Birgit Krebs für diese Meisterschaften lautete: „Kleines Team mit großartigen Leistungen.“

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Verbandsliga: VfL Oldesloe zerlegt WSV Tangstedt 4:1

Veröffentlicht

am

Lukas Schacht jubelt nach seinem 1:0
Foto: SL

Bad Oldesloe – Überraschend deutlich hat der aktuell formstarke VfL Oldesloe in der Fußballverbandsliga im Stormarnderby den wenig überzeugenden WSV Tangstedt geschlagen. Während die Oldesloer defensiv gut standen und kaum Chancen der favorisierten Gäste zuließen, kam der WSV lange Zeit gar nicht ins Spiel. 

Tangstedt – das von vielen Fußballanhängern auf Grund der Qualität des Kaders zu den Aufstiegsfavoriten in die Landesliga gezählt wird – wirkte unkonzentriert und überrascht vom forschen Auftreten der Platzherren.  Ganz anders die Heimelf von Coach Marius Kuhlke. Mit einer vor allem kollektiv guten und starken Willensleistung konnte man gegen die individuell stärker besetzten Tangstedter über die komplett Spieldauer überzeugen. 

Lukas Schacht (24.) und Patrick Espe (37.) sorgten für die verdiente Pausenführung. In der zweiten Hälfte kam der WSV besser ins Spiel, entfaltete ab der 60 Minute immer mehr Druck und traf zum zwischenzeitlich durchaus auch verdienten 1:2 (75.) durch Leon Neumann. Doch die vor allem als Mannschaft geschlossener auftretenden Oldesloer ließen sich davon nicht verunsichern. Erneut Schacht (82.) und erneut Espe (82.) stellten auf 4:1 für die Kreisstadt-Elf.  

Der VfL Oldesloe verschafft sich damit weiter einen guten Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Der WSV hingegen steckt in einer Mini-Krise. Der von manchen Fans erwartete Durchmarsch in die Landesliga wird mit nun vier Niederlagen aus den ersten 15 Spielen unwahrscheinlicher. 

Weiterlesen

Bargteheide

„Squashgroßspieltag“ des Bargteheider Squash Clubs

Veröffentlicht

am

Ein Foto vom Aufenthalt im Trainingslager in Braunschweig.
Foto: BSC /hfr

Bargteheide – Am 11.11. kommt es in Bargteheide zu einem richtigen „Squashgroßspieltag“. Denn alle drei Mannschaften des BSC sind in ihren jeweiligen Ligen gleichzeitig am Start und treten um 14 Uhr  im Sportzentrum Lohe, an um wichtige Punkte zu erringen.

In der Bezirksliga B spielt die 3. Mannschaft um Mannschaftführer Andreas Möller, derzeit auf dem 6. Platz der Liga,  gegen den SRC Hamburg und den Kieler SC.

Die Nummer 2 der Landesliga, die 2 Mannschaft des BSC mit Mannschaftsführer Karl-Heinz Albert, spielt gleichzeitig gegen die 3. Mannschaft des Kieler SC und Kaifu Ritter 4.

Last but not least,  wird die 1. Mannschaft des BSC mit Frank Dost, Platz 3 in der Verbandsliga, gegen Kaifu Ritter 2 und den Elmshorner SC auf Punktejagd gehen.

Insgesamt 9 Mannschaften, 36 Spieler und Spiele und mindestens 108 gespielte Sätze versprechen nicht nur ein seltenes Großereignis sondern insbesondere viele spannende Begegnungen.

„Zuschauer sind natürlich gerne willkommen“, erklären die Sportler vom BSC.

Bereits letztes Wochenende hat sich der BSC auf seiner traditionellen Herbstausfahrt mit einem Trainingslager in Braunschweig auf dieses Ereignis vorbereitet. Mit 11 Mitgliedern ging es in ein Sporthotel wobei neben Spaß und gemeinsamen Aktivitäten, wie eine Stadtbesichtigung, die sportlichen Aspekte im Vordergrund standen.

Weiterlesen

Trending