Folge uns!

Bargteheide

Premiere für Bargteheider Einrad-Asse

Veröffentlicht

am

Einrad3

Foto: TSV Bargteheide

Bargteheide – Das war eine gelungene Premiere. Kürzlich fand erstmalig in Bargteheide ein Einradwettbewerb statt. Die noch junge Sparte des TSV war Gastgeber des diesjährigen Regio-Cups Süd, ein Freestyle Wettbewerb für alle, die nicht bei Landesmeisterschaften starten.

Gemeldet waren 80 Teilnehmer/innen aus 9 Vereinen, die mit 55 Einzel-, Paar- und Gruppenküren am Start waren und den ganzen Tag die rund 200 Zuschauer mit ihren Darbietungen faszinierten.

Erst seit Januar 2016 bietet der TSV Bargteheide Einradfahren an und so war es eine große Herausforderung, erstmals einen Einradwettbewerb zu organisieren und dann auch gleich mit 19 Teilnehmerinnen vertreten zu sein.

Mit vier Podiumsplätzen bei vier Starts haben sich die bargteheider Fahrerinnen bestens präsentiert und erfolgreich abgeschnitten.

Den Anfang machten Karoline Koch und Mathilda Alger mit ihrer Paarkür Human. Mit einer fehlerfreien Darbietung belegten sie den 2. Platz in der Altersklasse U14.

Foto: TSV Bargteheide/hfr

Foto: TSV Bargteheide/hfr

Anschießend fuhren Luisa und Sophie Müller-Brangs in der Altersklasse U15 mit der Kür „Showtime“ ebenfalls auf den 2. Platz.

Bei den nachfolgenden Kleingruppen haben dann die „Cheerleader“ Emily Laser, Karoline Koch, Mathilda Alger, Josephine Mainz, sowie Luisa und Sophie Müller-Brangs eine tolle Gruppenkür gezeigt und wurden mit der Bronzemedaille belohnt. Zum Schluss erreichten die Einradfahrerinnen mit der Großgruppenkür „Bargteheider Rainbow“ den dritten Platz.

"Bargteheider Rainbow" Foto: TSV Bargteheide/hfr

„Bargteheider Rainbow“
Foto: TSV Bargteheide/hfr

Bei dieser Großformation waren 19 Mädchen des TSV dabei und damit war es mit Abstand die größte Kür des Tages. Einige Fahrerinnen saßen erst seit ein paar Monaten auf einem Einrad. Das Trainerteam Andrea Oestmann, Birgit Lühmann und Sven Oestmann ist stolz auf die Fahrerinnen, die nach so kurzer Zeit diese Erfolge erzielten.

Auch die Nachwuchsfahrerinnen der Sether Glitzerspeichen, ebenfalls trainiert Andrea Oestmann zusammen mit ihrer Tochter Finja, waren erfolgreich. Die Paarkür Regenbogenfisch mit Maja Werthmann und Elissa Frida Klug erzielten in der Altersklasse U9 der 1. Platz und die Sether „Partygirls“ mit Jonna Lange, Maja Werthmann, Elissa Frida Klug und Valerie Schubenokbelegten mit ihrer Kleingruppenkür den 2. Platz

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bargteheide

Eine Tüte Blödsinnpulver und eine tolle Geschichte

Veröffentlicht

am

Die Autorin Silke Förster fesselte die Kinder mit ihrer Geschichte. Foto: Jochen Wildt/hfr

Bargteheide – Das war ein spannender Tag für die 40 Kinder zwischen drei und sechs Jahren in der Kindertagesstätte Am Krögen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Bargteheide. Zu Gast war nämlich die Kinderbuchautorin Silke Förster, die eigens aus Nordrhein-Westfalen angereist war.

Zu diesem Zweck wurde in der Halle der Kita ein kleines Lesetheater aufgebaut, in dem alle Platz hatten und die Illustrationen des Buches per Beamer an die Wand gebracht werden konnten.

Endlich war es soweit: Silke Förster erschien in der Einrichtung, um aus ihrem Buch „Schwuppdiwupp – Josefine und das Blödsinnpulver“ zu lesen. Doch zuerst verteilte sie zauberhaftes „Blödsinnpulver“ an die Kinder, das bei vielen Wünschen helfen soll.

Silke Förster gelang es durch ihre ruhige Art, die Kinder zu fesseln, die gespannt der Geschichte um das Kindermädchen Josefine, die auf zauberhafte Weise alle Probleme löst, lauschten. Die schönen farbenfrohen Illustrationen an der Wand freuten die Jungen und Mädchen besonders. Bei vielen Kindern wird nun wohl das „Blödsinnpulverbuch“ auf dem Wunschzettel stehen (ISBN-Nr. 978-3-7347-7878-0).

Ein spannender Tag für die Autorin, die Kinder und die Erzieherinnen und Erzieher. Schon am nächsten Tag fragten die Kinder, wann denn die Vorleserin wiederkommt!

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Kinderschutzbund bildet neue Babysitter aus

Veröffentlicht

am

Wiebke Münstermann (DKSB), Lara Boll, Jane Schwinum, Sina Riekmann, Kira Tacken, Merle Siemers, Renate Günther (DKSB)
vorne: Merlyn Bukowski, Paula Marquardt, Veronica Sakita Krämer, Hannah Mühle, Martina Dolat, Joy Huber.
Foto: DKSB Stormarn/Gerstmann/hfr

Bad Oldesloe/Bargteheide – In den Kinderhäusern Blauer Elefant in Bad Oldesloe und Bargteheide waren etliche Schülerinnen vor und in den Herbstferien besonders fleißig: Sie haben sich in einem Kurs des Deutschen Kinderschutzbundes zu geschulten Babysittern ausbilden lassen.

Dieser Kurs beinhaltet Hintergrundwissen zur Entwicklung von kleinen Kindern und Babys sowie Anregungen für eine sinnvolle Beschäftigung mit Kindern. An insgesamt fünf Terminen, in denen auch die wichtige Erste Hilfe-Schulung enthalten ist, wird mit den angehenden Babysittern unter anderem auch der Umgang mit herausfordernden Situationen besprochen.

Die jetzt überreichten Zertifikate sind die Vorrausetzung, in die Babysitter-Vermittlungskartei aufgenommen zu werden. Eltern, die einen Babysitter suchen, können sich an die Kinderhäuser Blauer Elefant wenden. Kontakt:

Kinderhaus Blauer Elefant Bargteheide: Tel. 04532-5170

Kinderhaus Blauer Elefant Bad Oldesloe: Tel. 04531-7814.

Weiterlesen

Bargteheide

72 Weihnachtspäckchen für arme Kinder: Bargteheider Schüler mit großem Herz:

Veröffentlicht

am

Max und Alexandra aus der 5b stapeln die Päckchen. Foto: hfr

Bargteheide – Der Weihnachtspäckchenkonvoi vom Round Table und Ladies‘ Circle Deutschland wird schon seit vielen Jahren von den Schülern der 5. und 6. Klassen des Eckhorst Gymnasiums unterstützt.

Auch dieses Jahr konnten 72 Weihnachtspäckchen auf die Reise nach Rumänien, Moldawien, Bulgarien und Ukraine geschickt werden. „Ich bin jedes Jahr beeindruckt und gerührt von der Hilfsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler“, sagt Hermann Meyer, Leiter der Orientierungsstufe.

„Manche von ihnen gehen sogar mit ihren Eltern den Handel ein, freiwillig selbst auf ein Weihnachtsgeschenk zu verzichten, wenn sie dafür ein Päckchen für ein Kind in Osteuropa packen dürfen“, erzählt er und fügt hinzu: „Schön zu wissen, dass Hilfsbereitschaft kein Fremdwort für meine Schülerinnen und Schüler ist.“

Weiterlesen

Trending