Torben Burmeister traf für den VfL Oldesloe Foto: SL Archiv
Torben Burmeister traf für den VfL Oldesloe beim 4:0 Sieg gegen den Breitenfelder SV
Foto: SL Archiv

Bad Oldesloe – Ein Blick in die Fußballkreisliga und die Spiele des Wochenendes.

Beim Duell des Tabellenführers und Meisterschaftsfavoriten WSV Tangestedt gegen die SG Union Grabau stand am Ende ein deutliches 3:0 auf dem Ergebniszettel. Nach der schnellen Führung in der zweiten Minute durch Thilo Pajewski dauerte es aber bis zur 61. Minute, bis das zweite Tor für den Favoriten fiel. Roberto Bonin erhöhte auf 2:0. Fawad Samimi traf zum auch in der Höhe verdienten 3:0 (78.)

Im Spiel TuS Hoisdorf gegen den Bargfelder SV, konnte der Verbandsligaabsteiger aus Bargfeld trotz frühem Rückstands am Ende die drei Punkte mit nach Bargfeld nehmen. Allerdings dauerte es nach dem Ausgleich durch Kay Arne Dietl (30.) bis zur 87. als erneut Dietl traf. Carsten Rüder machte eine Minute später mit dem 3:1 alles klar.

Der abstiegsbedrohte TSV Trittau (Platz 13) verpasste gegen den jetzt Tabellenletzten in Berkenthin einen Befreiungsschlag. Am Ende stand es 2:2. Dabei gleich Trittau zwei Mal aus und musste mit einem Punkt zufrieden sein.

Der SV Eichede III verlor durch ein deutliches 1:7 (0:4) beim Ratzeburger SV etwas den Anschluss an die Aufstiegsränge. Nach 19 Minuten stand es bereits 0:3. Stobbe erzielte in der 54. den Ehrentreffer für die Steinburger.

Im Duell gegen den Borussia Möhnsen verpasste es die Reserve des SSC Hagen Ahrensburg sich deutlicher von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Trotz 1:0 Führung hieß es am Ende 1:2 aus Ahrensburger Sicht. Möhnsen rückt dadurch auf nur noch zwei Punkte an Ahrensburg heran.

Jubel hingegen in Bad Oldesloe. Nach der Niederlage gegen den WSV Tangstedt überzeugte der VfL Oldesloe beim Gastspiel beim Breitenfelder SV. Torben Burmeister (12.), Patrick Espe (33.), Kemal Akin (58.) und Casper Kmiec (82.) schossen den überraschend deutlichen 4:0 (2:0) Sieg beim Auswärtsspiel heraus. Der VfL festigte damit seinen dritten Tabellenplatz und bleibt auf Aufstiegskurs.

Die abstiegsbedrohten Kicker der SG Großensee/Brunsbek hingegen unterlagen im Kellerduell gegen den Krummesser SV mit 0:2 (0:0). Krummesse war in der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft in einem insgesamt schwachen Spiel .

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT