"Die Tüdelband" aus Hamburg. Foto: Fabian Lippke
„Die Tüdelband“ aus Hamburg. Foto: Fabian Lippke

Bad Oldesloe – „Die Tüdelband“ aus Hamburg spielt Popmusik mit plattdeutschen Texten – und das im Rahmen der Frauenkulturtage auch in Bad Oldesloe.

Frontfrau Mire Buthmann und ihre drei männlichen Bandkollegen, Micha Hedmann, Lars Knoblauch und Malte Müller, werden ein Konzert geben für Oma, Opa, Eltern und Enkel. Die vier Nordlichter nennen ihre Musik schlicht Platt-Pop.

Die Mitglieder von „Die Tüdelband“ haben schon als Kinder Landluft geatmet, nur einer von ihnen, Schlagzeuger Malte Müller, ist Beinahe-Städter und kennt Fußgängerampeln von klein auf. Vielleicht sogar Fußgängerzonen, so genau wissen wir es nicht. Mire Buthmann stammt aus Travenhorst und hat vor sieben Jahren mit Malte Müller „Die Tüdelband“ gegründet.

Veranstalterin und Gleichstellungsbeauftragte Marion Gurlit: „Platt ist keineswegs altbacken, das zeigt die Tüdelband auf beeindruckende Weise. Niemand ist hier über 30 Jahre alt und die Musik von „Die Tüdelband“ klingt auch nicht nach volkstümlichem Abend bei Lütt un Lütt, sondern wie etwas, das gut gelaunte Menschen weit diesseits der Midlife Crisis gerne mal im Radio hören würden, dort aber nicht geboten bekommen.“

Die Melodien sind eingängig, die kleinen Geschichten vielfältig. Es geht um Veränderung, Stammtischgespräche, Heimat und echte Freundschaft. Am Ende steht fest: Uns geht es doch ganz gut. So lauten sowohl der Titel des Abends, als auch der Titel des neuen Albums „Ganz goot“.

„Die Tüdelband“ am, Freitag, 24. März, um 20 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum (KuB), Beer-Yaacov-Weg 1, in Bad Oldesloe. Karten gibt es im Vorverkauf in der Stadtinfo für 14 uero und für 17 Euro an der Abendkasse.

Bad Oldesloe.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT