Foto: Klngstdt e.V:
Foto: Klngstdt e.V:

Bad Oldesloe – Ob als Zuschauer oder als Mitwirkender: Kulturfreunde können sich den 10. März im Kalender anstreichen. Dann wird im Oldesloer „Kultur- und Bildungszentrum“ die nächste Runde von „Mary Stolpe“ gestartet.

Die Kooperation der Volkshochschule Bad Oldesloe und des Klngstdt e.V. bietet eine offene Bühne für Musiker, Autoren, Poetry Slammer und wer sonst noch so gerne seine Kunst vor Publikum vorstellen möchte.

Fest dabei sind dieses Mal definitiv schon die beiden jungen Oldesloer Musikerinnen Isabell Jekstadt und Lena Kusch. Weitere Musiker haben sich angekündigt. Herzlich willkommen sind aber auch dieses Mal wieder Poetry Slammer und Autoren oder natürlich Comedians, Tänzer, Zauberer und co. Der Eintritt ist frei.

„Wir sind wie jedes Mal gespannt, wer mit dabei sein wird. Das Format hat sich als die Überraschungstüte des KuBs entwickelt. Wir hatten bei den ersten drei Ausgaben tatsächlich viel Spaß und sehr unterschiedliche Abende“, so Patrick Niemeier vom Klngstdt e.V. . Wer mitwirken möchte, kann sich gerne im Vorwege unter kub@klangstadt.de anmelden. Dort gibt es auch mehr Informationen auf Nachfrage.

„Wir sind offen für neue Ideen und freuen uns über die bisher so gute Resonanz bei den ersten Ausgaben“, so Kooperationspartnerin Karin Linnemann von der VHS Bad Oldesloe.

Die vierte Ausgabe von „Mary Stolpe“ startet am Freitag, 10. März, um 20 Uhr im Oldesloer Kultur- und Bildungszentrum. Der Eintritt ist frei. 

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT