Bargteheide – Gegen 00:25 Uhr haben Unbekannte offenbar eine Wohnungstür der städtischen Sozialwohnungen in Brand gesteckt.

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand die Tür und die Zarge in vollen Flammen und das Treppenhaus war stark verraucht. Durch die Feuerwehr wurden insgesamt neun Bewohner aus dem betroffenen Gebäudeteil evakuiert und vor dem Gebäude betreut. Hierzu ist ein Betreuungszelt errichtet worden. Das Feuer konnte unter Atemschutz schnell gelöscht werden. Das Gebäude wurde längerfristig belüftet.

Die Kripo hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Aufgrund der hohen Anzahl der gemeldeten Bewohner wurden zur Unterstützung und Betreuung Kräfte der SEG sowie der Leitende Notarzt an die Einsatzstelle gerufen. Nach gut drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden und die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar, Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Es ist nicht der erste Vorfall in dem Haus am Traberstieg. Immer wieder kam es in dem Mehrfamilienhaus in der Vergangenheit zu Feuern, die entweder durch Unachtsamkeit ausgelöst oder bewusst gelegt wurden.

Auch bei dem Brand der gestrigen Nacht dürfte wohl eher nicht von einer Selbstentzündung der betroffenen Wohnungstür ausgegangen werden. Die Feuerwehr wies die ermittelnden Beamten auf einen Haufen Unrat hin, der offensichtlich vor der Wohnungstür aufgetürmt und in Brand gesteckt wurde. Verletzt wurde bei dem Einsatz glücklicherweise niemand.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT