Folge uns!

Bad Oldesloe

Bildervortrag: Nach Riesenandrang kommt die Wiederholung

Veröffentlicht

am

Weg zum Wasserturm, 1909 Foto: Kreisarchiv Bad Oldesloe/hfr

Weg zum Wasserturm, 1909
Foto: Kreisarchiv Bad Oldesloe/hfr

Bad Oldesloe – Das Kreisarchiv Stormarn zeigt am 07.03. in Kooperation mit der Stadt Bad Oldesloe um 19 Uhr im KuB-Saal, Beer-Yacoov-Weg 1, nochmal den Bildvortrag „150 Jahre Kreis Stormarn – Bad Oldesloe im Bild“. Beim ersten Termin am 07.02.2017 waren so viele besucher gekommen, dass der Saal eine halbe Stunde vor Beginn wegen Überfüllung geschlossen werden musste.

KuB-Managerin Inken Kautter und Kreisarchivar Stefan Watzlawzik tat es nach eigener Aussage sehr leid, dass Interessierte wieder nach hause geschickt werden mussten. Und so war man sich schnell einig, dass der Vortrag wiederholt wird.

Hagenstraße: Abriss von Gebäuden für den Neubau der Kreissparkasse  Foto: Kreisarchiv

Hagenstraße: Abriss von Gebäuden für den Neubau der Kreissparkasse
Foto: Kreisarchiv

Die Historikerin Barbara Günther wird Sie auf eine kurzweilige und informative Bilderreise durch die Vergangenheit der Travestadt mitnehmen. Von Oldesloes später Zeit als Kurbad um 1900 führt der Vortrag Sie durch ein breit angelegtes Panorama des 20. Jahrhunderts. Ansichtskarten aus der ersten Jahrhunderthälfte zeigen Ihnen eine heute manchmal fremd erscheinende Vergangenheit. Die Kinderheilanstalt in der Turmstraße war Zeuge dieser Jahrzehnte, doch auch die Gauschule der Deutschen Arbeitsfront.

Seit 1949 endgültig Kreisstadt, wurde Bad Oldesloe zum bedeutenden Wohn- und Wirtschaftsort der Raumplanung in Stormarn. In der zweiten Jahrhunderthälfte verwandelte ein explodierender Wohnungsbau mit Reihenhäusern, Wohnblocks und Hochhaussiedlungen die zuvor beschauliche Kleinstadt. Diese Zeit ersteht in den zahllosen, teilweise noch nie gezeigten Fotos des Oldesloer Fotografen Hans Mallek wieder auf.

Bad Oldesloe: Bahnhof: Jubiläum „100 Jahre Eisenbahnstrecke Bad Oldesloe – Neumünster“: Empfang der Stadtverordneten von Bad Segeberg anlässlich ihrer Stadtverordnetenversammlung im Zug durch Bürgervorsteher Georg Koch und Bürgermeister Gottfried Baethge: Gruppe in Indianerkostümen: hinten Personenzug: 14. Dezember 1975 2.v.l.: Georg Koch Foto: Kreisarchiv

Jubiläum „100 Jahre Eisenbahnstrecke Bad Oldesloe – Neumünster“: Empfang der Stadtverordneten von Bad Segeberg durch Bürgervorsteher Georg Koch und Bürgermeister Gottfried Baethge: 14. Dezember 1975
2.v.l.: Georg Koch Foto: Kreisarchiv

Ob Straßenszenen, der Umbau des Bahnhofs oder die Errichtung von Schulen – Mallek war mit seiner Kamera stets zugegen. Er hielt Bürgermeister Gottfried Baethge ebenso im Bild fest wie Oldesloer Bürger im Alltag und bei ihren Freizeitvergnügungen. Seiner eigenen Familie auf dem Jahrmarkt beim Schützenfest oder dem beliebten Vogelschießen, das die ganze Stadt auf die Beine brachte, widmete er dieselbe Aufmerksamkeit wie 1959 der Jubiläumsfeier des Kleingartenvereins Fuhlenstegen, bei dem sich die Kinder mit Sackhüpfen, Topfschlagen und Wurstschnappen vergnügten.

Seine Fotografien führen zu längst entschwundenen Orten wie der Naturbühne im Bürgerpark und dem alten Pferdemarkt, den er aus der Vogelperspektive vom Silo der Gloria-Mühle herab für die Nachwelt festhielt. Und die Prominenz, die die Kreisstadt besuchte, z.B. Bundeskanzler Ludwig Erhard oder Kanzlerkandidat Willy Brandt oder Uwe Seeler, ließ Mallek sich natürlich ebenfalls nicht entgehen. Ergänzt werden seine Zeitdokumente durch Luftbilder, die zeigen, wie sich Teile der Stadt verändert haben.

Das Kreisarchiv hat einen Begleitband herausgegeben, der zu jedem Vortrag 10 interessante Bilder mit Beschreibung enthält, also 150 Bilder insgesamt.

Er ist erhältlich für 20 € über den Buchhandel oder das Kreisarchiv.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Oldesloe

Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels: Regionalentscheid in der Stadtbücherei

Veröffentlicht

am

Die Stadtbücherei in Bad Oldesloe. Foto: Stormarnlive.de

Bad Oldesloe – Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser des Kreises Stormarn? Beim Regionalentscheid im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels am 21. Februar ab 9.30 Uhr in der Stadtbibliothek Bad Oldesloe gehen die Vorlesesieger der Schulen aus dem Kreis Stormarn an Start.

An den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich bundesweit rund 7.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen. Mit rund 600.000 Teilnehmern jährlich ist der Vorlesewettbewerb Deutschlands größte Leseförderungsaktion. Er wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, gehört zu den zentralen Anliegen des Verbandes. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale am 20. Juni 2018 in Berlin. Die über 600 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen organisiert.

Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Der Sieger oder die Siegerin darf zum nachfolgenden Bezirksentscheid fahren.

Der aktuelle Stand des 59. Vorlesewettbewerbs sowie alle Infos, Termine und Teilnehmerschulen sind auf der Internetseite www.vorlesewettbewerb.de zu finden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Ullan&Bator: Ein ungewöhnliches Duo im Oldesloer KuB

Veröffentlicht

am

Foto: Sandra Klein /hfr

Bad Oldesloe – Ulan & Bator haben einen Stil, der sich allen Schubladen verweigert und doch fast alle Genres beinhaltet: Theater, Kabarett, Comedy, A cappella, Slapstick, Dada, Wortspiele, Seriöses neben Albernem, Unterirdisches neben Meta-Ebene und hier und da sogar ein Tanz. Am 25. Februar gastieren sie um 18 Uhr im KuB in Bad Oldesloe.

Alles beginnt damit, dass sich zwei Herren in Grau zwei zufällig gefundene Wollmützen auf den Kopf setzen und damit etwas in Gang setzen, von dem die einen sagen, es sei überraschend, inspirierend und virtuos, andere wiederum sagen, es sei verrückt. Da gibt es zum Beispiel die Pina Bausch-Hommage zweier Fabrikarbeiter, eine dystopische Suite über eine Familie, die die Namen ihrer Kinder gegen Markennamen austauscht und einen Kurs in Business-Yoga, das einem hilft die göttliche Arbeitskraft in sich zu finden und zu optimieren.

Das alles präsentieren die Beiden ohne Einspieler, Dias, Videos oder Lichteffekte, sogar -von zwei Stühlen abgesehen- ohne Requisiten oder Instrumente. Sie verlassen sich als ausgebildete Schauspieler ganz auf ihre Mittel: Körper, Stimme, Gestik, Mimik, tonnenweise Fantasie und Haltung. „Sie begeistern nicht nur Freunde des abseitigen Humors, sondern öffnen Türen für jene, die sich bisher für derlei „Abgefahrenes“ unzugänglich hielten“, versprechen die Veranstalter.

Ulan & Bator sind Sebastian Rüger und Frank Smilgies bezieungsweise auch umgekehrt. Wer Bator und wer Ulan ist, ist noch immer nicht geklärt. Beide sind Schlagzeuger, beide ausgebildete Schauspieler, beide Jahrgang `67 und beide Familienväter von zwei Kindern. Seit 2001 bilden sie das Ensemble Ulan & Bator, das 2011 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet wurden.

Seit Oktober 2015 begeistern sie außerdem in fast durchgehend ausverkauften Vorstellungen als Mitglieder des Stammensembles der Münchner Lach & Schießgesellschaft Publikum und Kritik.

Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de

Preise: VVK: 23,50 Euro / 17,50 Euro (erm.), AK: 25,50 Euro / 19,50 Euro (erm.)

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Sieben PKW in einer Nacht aufgebrochen

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Toa55 / shutterstock.com

Bad Oldesloe – In der Nacht vom 14.02. auf den 15.02. wurden in Bad Oldesloe sieben PKW aufgebrochen und die Airbags entwendet.

Nach ersten Ermittlungen wurden zwischen 22:00 Uhr und 07:00 Uhr fünf Mercedes Benz und zwei BMW aufgebrochen. Die Fahrzeuge standen zum Großteil in Carports im Ortsteil Schulredder und im Baugebiet West in Bad Oldesloe.

Einmal bedeckten der/die Täter sogar einen Bewegungsmelder, um ungestört den PKW aufbrechen zu können. Die Unbekannten haben jeweils den Airbag des Lenkrades und teilweise auch das Navigationsgerät gestohlen.

Insgesamt beläuft sich der Schaden auf ca. 8500 Euro

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat in den Straßen Karoline-Herschel-Straße, Lise-Meitner-Ring, Dorothea-Schlözer-Straße und Schulredder zwischen 22:00 Uhr und 07:00 Uhr auffällige Beobachtungen gemacht und möglicherweise den/die Täter gesehen?

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe unter 04531 / 501 – 0.

Weiterlesen

Trending