Folge uns!

Glinde

Glinde: Polizei fasst flüchtenden Fahrzeugdieb

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: Stormarnlive

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: Stormarnlive

Glinde – Am 1. März, gegen 02:30 Uhr, wollten Beamte der Polizeistation Glinde in der Willinghusener Landstraße (Glinde) einen Pkw Volvo XC 90 kontrollieren.

Der Fahrzeugführer missachtete die Anhaltezeichen und versuchte zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung hielt der Pkw plötzlich in der Buchenstraße an. Der sich alleine im Fahrzeug befindliche Fahrer versuchte dann zu Fuß zu flüchten, konnte aber nach kurzer Verfolgung durch die Beamten festgenommen werden.

Ermittlungen in der Nacht ergaben, dass der Pkw kurz zuvor in Hamburg-Wandsbek entwendet worden war.

Der 37 Jahre alte Mann aus Polen, der in Deutschland über keinen festen Wohnsitz verfügt, wurde dem Gewahrsam zugeführt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das LKA Hamburg geführt. Der Tatverdächtige wird im Verlaufe des Tages in Hamburg einem Haftrichter vorgeführt.

Weiterlesen
Werbung
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Glinde

Pilot (52) kommt bei Flugzeugabsturz in Glinde ums Leben

Veröffentlicht

am

Ein Ultraleichtflugzeug (Symbolbild). Foto: Wikipedia/CC BY-SA 3.0

Glinde – Am Samstagnachmittag ist in Glinde ein Mann (52) mit einem Leichtflugzeug abgestürzt. Der Pilot starb bei dem Unfall.

Der Flugzeugabsturz ereignete sich am Sonnabend gegen 15.15 Uhr aus noch unbekannter Ursache. Das Flugzeug stürzte aus etwa 30 Meter Höhe ab.Der Pilot,ein 52-jähriger Mann aus Herzogtum-Lauenburg, erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Bei der Fluggerät handelt es sich um einen Zweisitzer mit Motor und Propeller am Heck. Oberhalb befindet sich der fallschirmartige Tragflügel. Der Mann befand sich alleine in diesem Fluggerät.

Die Staatsanwaltschaft Lübeck und das bei Flugunfällen zuständige Kommissariat 1 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck ermitteln. Der Leichnam wird in die Lübecker Rechtsmedizin gebracht, das Fluggerät beschlagnahmt und nach Lübeck transportiert. Die Maßnahmen sind vor Ort durch die Spurensicherung abgearbeitet worden.

Weiterlesen

Glinde

Plakat verunstaltet: Unbekannte beschimpfen Bürgermeisterkandidaten als „Volksverräter“

Veröffentlicht

am

Das verunstaltete Plakat des Grünen Bürgermeisterkandidaten in Glinde. Foto: hfr

Glinde – Unbekannte haben ein Großplakat des Glinder Bürgermeisterkandidaten Jan Schwartz mit einer rechtextremen Parole verunstaltet. Sie klebten eine Folie mit der Aufschrift „Volksverräter“ quer über die Stellwand, die an der Ecke Willinghusener Weg/Kupfermühlenweg steht.

„Ich verurteile die Zerstörung des Plakats zutiefst“, sagt Jan Schwartz, der bei der Bürgermeisterwahl am 24. September für Bündnis 90/Die Grünen antritt. Schwartz setzt sich im Wahlkampf für mehr Demokratie und eine stärkere Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger in der Stadt ein.

„Es trifft mich daher schwer, wenn ich mit rechtsextremen Parolen beschimpft werde. Wer immer das war, ob so genannte Reichsbürger oder sonst ein verwirrter Geist. Vorwürfe wie ‚Volksverräter‘ stammen aus der Nazi-Zeit. Sie gehören nicht in die politische Auseinandersetzung und sind obendrein verfassungsfeindlich. Wir wissen alle, wohin der Faschismus Deutschland geführt hat. Dagegen wehre ich mich. Es ist uns Dank der Zivilcourage der Glinderinnen und Glinder bereits gelungen, den Nazi-Laden am Glinder Berg zu vertreiben. Wir werden es auch diesmal nicht zulassen, dass Rechte sich in Glinde breitmachen.“

Schwartz bittet alle, die beobachten haben, dass sich jemand in den vergangenen Tagen an dem Wahlplakat zu schaffen gemacht hat, sich bei der Polizei zu melden. Dort habe er wegen Sachbeschädigung eine Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Weiterlesen

Glinde

Falsch geparkt: Rentner (77) nach Irrfahrt von Hauswand gestoppt

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Glinde – Beim Einparken vor einem Supermarkt hat ein Rentner (77) in Glinde offenbar die Kontrolle über seinen Mercedes verloren und eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Die Irrfahrt endete an einem Mehrfamilienhaus.

Am Donnerstag riefen Zeugen gegen 8.45 Uhr die Polizei. Sie beschrieben, dass ein Mann in der Möllner Landstraße an einer Hauswand „parkt“.

Vor Ort fanden die Beamten tatsächlich einen silbernen Mercedes 220, im Garten direkt am Haus stehend vor.

Der 77-jährige Fahrer des Mercedes wollte beim dortigen Supermarkt in einer freien Parklücke einparken. Statt sein Fahrzeug zu stoppen, fuhr der Mann weiter über einen Kantstein, eine Rasenfläche und einen Metallzaun um. Er überquerte dann noch einen Fußweg und fuhr gegen die Hauswand eines angrenzenden Mehrfamilienhauses. Hier kam der Mercedes zum Stehen.

Verletzt wurde dabei niemand. Der Mercedes wurde durch den Unfall leicht beschädigt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest.

Weiterlesen

Trending