Folge uns!

Bad Oldesloe

Sauber! Oldesloe montiert Pfandringe für Leergutsammler

Veröffentlicht

am

Bauhofmitarbeiter montieren die Pfandringe an den Oldesloer Mülleimern. Foto: hfr

Die Bauhofmitarbeiter Roland Wenzel und Siegfried Schimrosczik montieren die Pfandringe an den Oldesloer Mülleimern. Foto: hfr

Bad Oldesloe – Eine saubere Lösung für die Sauberkeit der Stadt und für Pfandsammler: Mitarbeiter des Baubetriebshofs werden diese Woche an 20 verschiedenen Standorten im Stadtgebiet und entlang der Fußgängerzone an Mülleimern sogenannte Pfandringe montieren.

Es handelt sich hierbei um Vorrichtungen im öffentlichen Raum in denen Pfandflaschen abgestellt und von Pfandsammlern abgeholt werden können. Die 20 Standorte wurden gemeinsam mit den Projektinitiatoren des Beruflichen Gymnasiums in Bad Oldesloe festgelegt.

Im März 2015 hat eine Gruppe Schüler des Beruflichen Gymnasiums das Projekt „Pfandringe“ im Bau- und Planungsausschuss vorgestellt. Die Idee ist im Rahmen eines Dreifächerprojektes in der Oberstufe des Beruflichen Gymnasiums, Fachrichtung Wirtschaft, entstanden.

Dana Gersonde, Projektmitglied und ehemalige Schülerin des Beruflichen Gymnasiums: „Die Pfandringe sind individuell anpassbar und machen die Stadt sauberer, sicherer und sozialer. Es kommt zu weniger Glasbruch, das Verletzungsrisiko wird verringert, der Werkstoff Glas bleibt im Umlauf und die Pfandsammler gelangen leichter und sicherer an das Leergut.“

Die neuen Pfandringe an den Mülleimern in Bad Oldesloe. Foto: sl

Die neuen Pfandringe an den Mülleimern in Bad Oldesloe. Foto: sl

Bei den festgelegten Standorten der Abfallbehälter handelt es sich überwiegend nicht um städtisches Eigentum. „Hier mussten zunächst die rechtlichen Eigentumsverhältnisse geklärt, Einverständniserklärungen des Eigentümers der Abfallbehälter eingeholt und in neue Verträge eingearbeitet werden“, sagt Mandy Treetzen, Projektverantwortliche bei der Stadtverwaltung.

Berufliches Gymnasium will Projekt weiter betreuen

„Die Erfahrungen anderer Städte im Hinblick auf dieses Projekt haben wir natürlich verfolgt. Auch wenn diese nicht ausschließlich positiv ausgefallen sind – vereinzelnd sind die Ringe mit Müll vollgestopft worden – sind wir zuversichtlich und hoffen, dass dieses Projekt in Bad Oldesloe auf positive Resonanz trifft“, so Studiendirektor Tilman Sander, Lehrer für das Profilfach Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling am Beruflichen Gymnasium. „Im Rahmen einer Feldforschung würden wir gerne weiterhin dieses Projekt begleiten und mit Hilfe standardisierter Umfragen die Resonanz untersuchen“, ergänzt Sander.

Erfinder der Idee ist der Kölner Designer Paul Ketz, mit dem auch Bad Oldesloe zusammen arbeitet. Die Ringe werden individuell als Non-Profit-Produkt hergestellt.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

0 Comments

  1. Pingback: Hilfe für Flaschensammler: Ahrensburg und Reinbek installieren Pfandringe

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Oldesloe

Oldesloe gibt Flüchtlingen Nachhilfe in Gleichberechtigung

Veröffentlicht

am

Die Oldesloer Gleichstellungsbeauftragte Marion Gurlit. Foto: hfr

Bad Oldesloe – Am 18. Oktober 2017 hat die Oldesloer Gleichstellungsbeauftragte Marion Gurlit in Zusammenarbeit mit den Johannitern und dem Dolmetscherbüro von Mosen Vedadi rechtliche Kurse jeweils für weibliche und für männliche Flüchtlinge angeboten.

In diesen Kursen ging es vor allem um Rechte, Werte und Geschlechterrollen. Die Kurse fanden in der Flüchtlingsunterkunft in der Kastanienallee in Bad Oldesloe statt, die von den Johannitern betreut wird. Als Grundlage der Kurse diente das Grundgesetz (GG), genauer die ersten sechs Artikel.

  • Artikel 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar
  • Artikel 2: Das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit
  • Artikel 3: Männer und Frauen sind gleichberechtigt
  • Artikel 4: Freiheit des Glaubens
  • Artikel 5: Meinungsfreiheit
  • Artikel 6: Ehe und Familie stehen unter besonderem Schutz des Staates.

Diese Angebote sollen eine Hilfestellung sein, um sich in unserer Gesellschaft besser zurechtfinden zu können. Angesprochen wurde z.B. das Recht der Frau auf freie Partnerwahl, das Recht auf Berufstätigkeit der Frau, das Recht der Frau eigenständige Entscheidungen fällen zu dürfen und auch der Umgang mit Konflikten, das Verbot von häuslicher Gewalt sowie gewaltfreie Erziehung.

Die Frage: Welche Konsequenzen drohen Männern, die Frauen gegen deren Willen anfassen? wurde u.a. erörtert. Angesprochen wurde auch, dass es die Aufgabe der Väter ist ihre Kinder zu betreuen, damit die Frauen zum Deutschkurs gehen können.

Die teilnehmenden Frauen und Männer waren sehr interessiert und haben die Informationen durchweg als sehr wichtige Hilfestellung wahrgenommen. Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Buch „Willkommen in Deutschland“ und das Grundgesetz in ihrer Heimatsprache. Diese Kurse sollen nach Möglichkeit auch in Zukunft angeboten werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Nütschauerin spendet 240 Liter Apfelsaft an Kinderhäuser

Veröffentlicht

am

Renate Günther, Karin Roes-Schult, Brigitta Dresler und eine Ladefläche voller Apfelsaft. Foto: Alexa Rathke

Bad Oldesloe – 240 Liter Apfelsaft für die Kinderhäuser Blauer Elefant des Deutschen Kinderschutzbundes im Kreis Stormarn übergab Karin Roes-Schult anlässlich ihres 60. Geburtstages an die Oldesloer Kinderhaus-Leiterin Renate Günther.

Die Äpfel für den Saft stammen von einem Gartengrundstück, das in direkter Nachbarschaft von Karin Roes-Schuldt in Nütschau liegt. Es wurde über 25 Jahre lang von Dieter Dresler aus Bad Oldesloe bewirtschaftet, der im vergangenen Jahr verstorben ist. Die reichhaltige Ernte 2016 wurde nun von der Süßmosterei in Nienwohld verarbeitet. Dafür gab es Saftgutscheine. „Allein schaffe ich den Saft gar nicht“, sagte sich Brigitta Dresler und so entstand im Gespräch mit Karin Roes-Schult die Idee, den Saft einer Einrichtung in Bad Oldesloe zu spenden.

Karin Roes-Schult holte den Saft nun in Nienwohld ab und brachte ihn den Kindern in den drei Kinderhäusern Blauer Elefant in Bad Oldesloe, Bargteheide und Ahrensburg. In die Kinderhäuser Blauer Elefant kommen täglich über 100 Kinder zum Spielen und Lernen. Gemeinsame Mahlzeiten – jetzt immer wieder ergänzt mit Apfelsaft – gehören zum festen Bestandteil ihres Tagesablaufes.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Oldesloer Jazzsängerin Petra Kott mit Band im KuB

Veröffentlicht

am

Foto: Dieter Kahler/hfr

Bad Oldesloe – Die Oldesloer Jazzsängerin Petra Kott und ihre Band spielen erstmalig in einer neuen Formation am Sonntag, 29.10. um 18 Uhr, im historischen Rathaus. Die Band präsentiert traditionelle Standards und moderne Kompositionen des Jazz in faszinierenden Arrangements mit viel Raum für Improvisation.

Ihr Repertoire reicht von Latin, Swing und Blues bis hin zu Balladen. Zusammen mit den Lübecker Musikern überzeugt die Oldesloer Jazzsängerin Petra Kott mit ihrer vielseitigen und gefühlvollen Stimme das Publikum. An diesem Abend besteht die Jazz-Formation aus Olaf Erdman am Schlagzeug, Volker Hahm am Piano, Ralph Schlunk am Saxofon und Christian Decker am Kontrabass.

Tickets sind online und in der Stadtinfo in Bad Oldesloe erhältlich. Kurzentschlossene können auch an der Abendkasse im KuB ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn Tickets erwerben.

Termine: Sonntag, 29. Oktober 2017, 18 Uhr

Ort: KuB – Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe, Saal, Beer-Yaacov-Weg 1, 23843 Bad Oldesloe

Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de.

Preise: VVK: 13,50 Euro / 11,50 Euro (erm.), AK: 15,50 Euro / 13,50 Euro (erm.)

Weiterlesen

Trending