Foto: Bundespolizei
Foto: Bundespolizei

Hamburg – Ein betrunkener Mann ist am Sonnabend in Berlnier Tor auf die S-Bahngleise gestürzt. Der 41-Jährige erhielt an den Stromschienen einen elektrischen Schlag. Die Schwere der Verletzungen ist derzeit nicht bekannt.

Das Unglück ereignete sich am Sonnabend gegen 18.35 Uhr. Nach dem Stromschlag wurde der Mann von mehreren Passanten aus dem Gleisbett gezogen. Der deutsche Staatsangehörige wurde vor Ort ärztlich versorgt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Bundespolizisten waren zur Unfallaufnahme vor Ort; über Verletzungen können bislang keine Auskünfte gegeben werden.

Aus aktuellem Anlass warnt die Bundespolizeiinspektion Hamburg vor leichtsinnigem Verhalten an Bahnanlagen.

Oftmals bringen sich Menschen durch ihr leichtsinniges Verhalten nicht nur selbst in Lebensgefahr, sondern gefährden durch ihr Verhalten auch andere Personen (Retter, Triebfahrzeugführer, Fahrgäste).

In diesem Fall hatten die Retter und der Verunfallte offensichtlich einen „Schutzengel“. Nur 20 Sekunden nachdem der Mann auf den Bahnsteig verbracht wurde fuhr eine S-Bahn in den S-Bahnhaltepunkt ein.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT