DIe Präsentation des neuen Wegführers mit Bürgermeister Michael Sarach (Mitte). Foto: Stadt Ahrensburg/hfr
DIe Präsentation des neuen Wegführers mit Bürgermeister Michael Sarach (Mitte).
Foto: Stadt Ahrensburg/hfr

Ahrensburg – Wen rufe ich an, wenn es darum geht auf schnellstem Wege ärztliche Hilfe zu erhalten? Wo kann ich am Seniorensport teilnehmen? Antworten auf diese und viele andere Fragen findet man im vierten Wegweiser des Seniorenbeirats der Stadt Ahrensburg, der in diesen Tagen an jeden Ahrensburger Haushalt mit Personen über 65 Jahre verteilt wird.

Der neue Seniorenwegweiser hilft mit einer Fülle von Informationen, den richtigen Kontakt schnell zu finden. Von „Leben und Wohnen“ über „Aktiv im Alter“, „Gesundheit“, „Finanzen“, „Recht und Vorsorge“ bis zu „Notrufe“ findet der Suchende schnell die gewünschte Information. Neben Adressen und Telefonnummern sind für Internetbenutzer auch die Internetadressen aufgeführt. Der Wegweiser ist auch online zu finden.

Viel Arbeit haben die Mitglieder des Seniorenbeirats in die Broschüre gesteckt. Akribisch wurde mehrere Monate für die neue Ausgabe recherchiert, alle Informationen überprüft und aktualisiert. Mit der Broschüre verteilt wird auch ein großer Faltplan der Stadt mit zusätzlichen Eintragungen von seniorenrelevanten Einrichtungen sowie öffentlich nutzbaren, behindertengerechten Toiletten.

Der Wegweiser soll den älteren Mitbürger/innen als Orientierungshilfe zur Problemlösung dienen. Er soll Hilfe zur Selbsthilfe sein, wer kann bei Problemen helfen und wie. Hilfreich ist der Wegweiser aber nicht nur für die eigentliche Zielgruppe der über 65-Jährigen, sondern auch Angehörige und sonstige Helfende.

Wer keinen Wegweiser erhalten hat kann sich gern ein Exemplar beim Seniorenbeirat abholen. Sprechstunde ist jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr im Zimmer 32 des Ahrensburger Rathauses.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT