Folge uns!

Großhansdorf

Geräteturnen: Kreismeisterschaft „Jugend trainiert für Olympia“

Veröffentlicht

am

Foto : Biemann/hfr

Foto : Biemann/hfr

Großhansdorf – Bei den Kreismeisterschaften Jugend trainiert für Olympia Gerätturnen der Grundschulen in Großhansdorf konnte man vielen begeisterten Grundschülern beim Turnen zusehen.

Vier  Schulen (Grundschule Carl Orff, Grundschule Am Aalfang, Grundschule Schmalenbek und Grundschule Wöhrendamm) hatten jeweils zwei Mannschaften gemeldet.

Pro Mannschaft (sechs Schüler) mussten mindestens zwei Jungen und zwei Mädchen an die Geräte gehen. Konzentriert präsentierten die Kinder ihre Übungen den Kampfrichtern und Zuschauern. Vieles gelang deutlich besser als beim Üben. Eine Schülerin berichtet überrascht: “ heute habe ich viel mehr Kraft, als in der letzten Turnstunde. Das Aufhocken am Kasten gelang gleich beim ersten Mal.“

So erfahren die Kinder, dass sie, wenn es darauf ankommt, mehr aus ihrem Körper herausholen können.

Der Leiter der ausrichtenden Grundschule Wöhrendamm Herr Märcker war begeistert, welche Ruhe in der Halle herrschte, wo doch knapp 60 Kinder auf ihren Bänken saßen und auf ihren Auftritt warteten. So konzentriert und aufmerksam sieht man die Kinder selten.

Als Kampfrichter kamen Schülerinnen der Stormarnschule und des Emil von Behring Gymnasiums, die teilweise selbst als Grundschüler an diesem Wettkampf mit Begeisterung teilgenommen haben.

Die Ergebnisse:

  1. Platz (375 Punkte) Carl Orff Schule Bargteheide 1 mit: Tessa berg, Emilia Carlotta Jentges, Carlotta Meyer, Aylenn Tack, Jorris Kieling und Torben Herrmann

  2. Platz (354 Punkte) Carl Orff Schule Bargteheide 2 mit: Chiara Jentges, Tjalda Glischinski, Josie Krohn, Sydney Gottschalk, Jees Jahn und Julius Meyer

  3. Platz (344 Punkte) Grundschule Wöhrendamm Großhansdorf 1 mit: Jule Ketelsen, Marie-Louise Rulf, Jolina Thiede, Alma Hoeppner, Henry Fricke, und Leon Stoldt

Großhansdorf

Großhansdorf: Polizei sucht Zeugen nach Parkrempler

Veröffentlicht

am

Polizeieinsatz
Symbolfoto: SL

Großhansdorf – Bereits am 29. März, zwischen 14.30 Uhr und 15 Uhr, kam es im Schaapkamp in Großhansdorf zu einer Verkehrsunfallflucht.

Eine 49-jährige Siekerin hat ihren schwarzen VW Polo gegen 14.30 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber des Bahnhofes abgestellt. Zur selben Zeit fand auf einem Teil dieses Parkplatzes der Wochenmarkt statt.

Als die Siekerin gegen 15 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass ihr Polo angefahren worden war. Dabei wurde der vordere linke Kotflügel beschädigt.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Ein Hinweiszettel wurde durch den Verursacher nicht hinterlassen.

Am 5. April erschien die Geschädigte auf der Polizeiwache in Großhansdorf und erstattete eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Die Polizei Großhansdorf sucht Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen? Zeugenhinweise bitte an die Polizeistation in Großhansdorf unter der Telefonnummer 04102 / 4565-0.

Weiterlesen

Großhansdorf

Autoscheibe eingeschlagen: Zeugen nach Pkw-Aufbruch gesucht

Veröffentlicht

am

Shutterstock.com (Symbolbild)

Großhansdorf – Am Nachmittag des 3. April fuhr eine 41-jährige Frau aus Hammoor mit ihrem Ford in den Waldreiterweg in Großhansdorf und stellte ihr Fahrzeug auf dem dortigen Waldparkplatz ab, um ihren Hund auszuführen.

Als sich die 41-jährige gegen Ende des Spazierganges wieder dem Parkplatz näherte, hörte sie ein Geräusch, dass sie dem Einschlagen einer Scheibe zuordnete.

Am Parkplatz angekommen sah sie noch einen blauen VW Bus (T4 oder T5) vom Parkplatz herunter auf den Wöhrendamm in grobe Richtung Sieker Landstraße fahren.

Bei Inaugenscheinnahme Ihres Pkw stellte sie dann fest, dass die hintere rechte Seitenscheibe eingeschlagen war.

Entwendet wurde aus dem Fahrzeug jedoch nichts. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 300 Euro. Zeugenhinweise an die Polizeistation Großhansdorf unter der Telefonnummer 04102-4565-0.

Weiterlesen

Familie und Freizeit

Stormarner Turnerinnen starten unterschiedlich in die Saison

Veröffentlicht

am

Das SV Großhansdorf II Team
Foto: Biemann/hfr

Großhansdorf/Trittau/Bargteheide – Beim ersten Ligawochenende erreichten die Stormarner Turnerinnen nicht alle ihre angestrebten Ziele.

Das Team SVG I
Foto: Biemann/hfr

In der Oberliga mussten der SV Großhansdorf und der TSV Trittau auf gute Turnerinnen verzichten und landeten auf dem 7. (117,45 Punkte) bzw. 8. Rang (110,35 Punkte). Neu ist in diesem Jahr, dass nicht mehr die vereinfachten Kürübungen der Leistungsklassen geturnt werden, sondern nach internationalen Wertungsvorschriften dem „Code de pointage“ mit einigen Vereinfachungen in den Kompositionsanforderungen.

Die Großhansdorferinnen Eike Biemann, Magdalena Bürk, Selina Julian und Emma Kastien waren bis zum letzten Gerät unter den ersten 4 Teams, am Stufenbarren wurden jedoch mehrere Elemente nicht anerkannt, so dass sie 2 zu kurze Übungen hatten, was mit jeweils 4 Punkten bestraft wurde.

Den Trittauern Nele Jacobs, Anna-Marie Jandtke, Lena Zdun, Lydia Ehmer und Laura Zwingmann erging es ähnlich, sie starteten am Barren und hatten ebenfalls 2 zu kurze Übungen, so dass eine gute Platzierung kaum mehr zu schaffen war. Es siegte hier der 1. SC Norderstedt (127,20 Punkte) vor dem Vfl Pinneberg (125,50 Punkte).

Das Team des TSV Bargteheide.
Foto: TSV Bargteheide/hfr

In der Landesliga startete die 2. Mannschaft des SVG. Als Aufsteiger hatten sie sich als Ziel gesetzt, einen Mittelplatz zu erreichen, was ihnen trotz Klassenfahrt von Linne Visscher und verletzungsbedingtem Ausfall von Nele Julian sehr gut gelang. Mit 134,05 Punkten landeten sie auf dem 5. Rang. Es siegte der TSB Flensburg (143,40 Punkte) vor dem PSV Eutin (138,15 Punkte). In der Einzelwertung erreichte Sofia Freire Mendes mit 45,85 Punkten den 3. Platz gefolgt von Emma Biemann (45,00 Punkte).

In der Verbandsliga turnten für den TSV Bargteheide Sherin Mari, Finja Rönicke, Rhonda Ramm, Linnea Kieling, Florentine Kruske und Annika Schiller. „Aller Anfang ist schwer mit neuen Elementen“ kommentiert Trainerin Monika Schumacher den 5. Platz (146,10 Punkte). Mit 50,00 Punkten erreichte Sherin n der Einzelwertung einen guten 4. Platz.

Weiterlesen

Im Trend