Folge uns!

Reinbek

Überfall auf KiK-Filiale in Oststeinbek

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Foto: SL Archiv

Polizei im Einsatz
Foto: SL Archiv

Oststeinbek – Am 08. Februar, gegen 19.55 Uhr, kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall auf die KiK-Filiale in der Straße Meessen in Oststeinbek. Ein maskierter Mann betrat kurz vor Geschäftsschluss die Filiale.

Er ging direkt zum Kassenbereich, bedrohte dort zwei Mitarbeiterinnen (20 u. 44 Jahre) mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld aus der Kasse. Als ihm dieses übergeben wurde, verließ der Täter das Geschäft. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand. Der Täter erbeutete einen nur geringen Geldbetrag. Zeugenaussagen zufolge überquerte er die Straße Meessen und ging in Richtung Baumarkt.

Dort traf er sich mit einem weiteren Mann, der offensichtlich „Schmiere“ gestanden hatte. Beide sind dann in Richtung Willinghusener Weg weggegangen. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung kam auch ein Diensthund zum Einsatz. Bei der Fährtensuche des Hundes konnten die Beamten im Umfeld zum Tatort zwei Männer antreffen und zunächst vorläufig festnehmen. Hierbei handelte es sich um zwei 24 u. 25 Jahre alte polizeilich bekannte Männer aus Hamburg.

Beide Männer stritten eine Beteiligung bei diesem Überfall ab. Im Rahmen der folgenden Ermittlungen konnte der erste Tatverdacht nicht aufrechterhalten werden, so dass die beiden Männer nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wieder entlassen wurden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben. – Ca. 1,75 – 1,80 m groß – Ca. 25 Jahre alt – Spricht hochdeutsch Bekleidet mit: – Blauer Jeans – Schwarze Jacke – Schwarze Kapuze (möglicherweise Kapuzenpullover) – Schwarze Jacke – Schwarz-grau kariertes Halstuch als Vermummung

Zeugen gesucht: Wer kann Angaben zum Überfall machen? Wem ist im Stadtgebiet eine Person aufgefallen, auf die die Beschreibung zutrifft? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040 / 727707-0.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sport

TSV Reinbek: Nele Golomb schwimmt zum Landestitel

Veröffentlicht

am

Nele Golomb mit ihrer Goldmedaille.
Foto: TSV Reinbek/hfr

Reinbek/Kiel – In Kiel trafen sich am 4./5. November Schwimmerinnen und Schwimmer aus 24 Vereinen zu den Schleswig-Holsteinischen Kurzbahnmeisterschaften. Mit einem kleinen Team von vier Aktiven war auch die TSV Reinbek vertreten. Erfolgreichste Reinbekerin war Nele Golomb. Sie wurde Schleswig-Holsteinische Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2004 über 100m Schmetterling in 1:09,35 min.

In einem großartigen Rennen verbesserte sie ihre bisherige persönliche Bestzeit deutlich und wurde dafür mit Gold belohnt. Auch auf der doppelten Distanz, 200m Schmetterling machte Nele einen großen Leistungssprung und gewann die Bronzemedaille.

Medaillen gab es auch für Roman Bukowiecki. Roman wurde Vizejahrgangsmeister im Jahrgang 2001 über 200m Rücken in 2:19,04 min. Für ihn war dies ebenfalls ein persönlicher Rekord. Zwei weitere Medaillen holte er über 100m Rücken und 100m Brust. Hier gewann er jeweils Bronze.

Bronze ging auch an Maximilian Krull. Obwohl die Vorbereitungsphase auf diese Meisterschaften für Maximilian nicht optimal verlief, wurde er Dritter in der offenen Wertungsklasse über 50m Freistil.

Tjark Lindh, Jg. 2001, verpasste eine Medaille nur knapp. Gleich zweimal – über 100m und 200m Brust – belegte er Platz vier. Dennoch war es auch für ihn eine erfolgreiche Meisterschaft, da er jeden seiner Starts mit persönlicher Bestleistung beendete. Das Fazit der Trainerin Birgit Krebs für diese Meisterschaften lautete: „Kleines Team mit großartigen Leistungen.“

Weiterlesen

Reinbek

Reinbek: Jugendlicher (16) von drei Männern ausgeraubt

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Reinbek – Bereits am 31. Oktober kam es um 20.30 Uhr in der Sophienstraße in Reinbek zu einer räuberischen Erpressung eines 16 Jahre alten Reinbekers.

Wie erst jetzt bekannt wurde, traf der Jugendliche in Höhe der Polizeiwache Reinbek auf drei männliche Personen, welche ihm den weiteren Weg versperrten. Sie forderten die Herausgabe seiner Armbanduhr.

Aufgrund ihres starken Auftretens fühlte sich der Jugendliche unter Druck gesetzt und verängstigt, so dass er seine Armbanduhr, im Wert von ca. 190,00 Euro, herausgab.

Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Bergstraße.

Der Jugendliche blieb unverletzt. Er konnte die Täter wie folgt beschreiben:

  • 1. Täter: – ca. 20 Jahre alt – ca. 180 cm groß – kräftige Statur – südländisches Erscheinungsbild – schwarze Haare – Bart an den Wangen. Er war bekleidet mit einem dunklen Oberteil und einer hellgrauen Jogginghose.
  • 2. Täter: – ca. 20 Jahre alt – ca. 190 cm groß – europäisches Erscheinungsbild. Er war bekleidet mit einer schwarzen löchrigen Jeanshose.
  • 3. Täter: – ca. 20 Jahre alt – ca. 185 cm groß – südländisches Erscheinungsbild – schwarze Haare. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose.

Zeugen gesucht: Wer kann Angaben zur Tat oder den Tätern machen? Wem sind in der Sophienstraße, um die Tatzeit herum, die beschriebenen Männer aufgefallen? Zeugenhinweise bitte an die Krimimalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Weiterlesen

Reinbek

Reinbek: Fahrzeug von Privatgelände gestohlen

Veröffentlicht

am

shutterstock.com

Reinbek – Am 4. November, zwischen 1 Uhr und 10.20 Uhr, wurde aus der Rosenstraße in Reinbek ein schwarzer BMW X6 mit Hamburger Kennzeichen entwendet.

Das Fahrzeug befand sich auf einem Privatgelände, welches jedoch von der Straße aus frei zugänglich ist.

Wie der Dieb in das Fahrzeug gelangen und es anschließend starten konnte, ist bislang unbekannt. Der BMW X6 verfügt über ein sog. KeylessGo-System. Der Wert des Fahrzeuges wird auf 80.000 Euro geschätzt.

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Weiterlesen

Trending