Sören Clausen (links) und Michael Glitza wollen den Bargteheider Einzelhandel in einem Onlineportal vereinen. Foto: Fischer
Sören Clausen (links) und Michael Glitza wollen den Bargteheider Einzelhandel in einem Onlineportal vereinen. Foto: Fischer

Bargteheide – Mit einem neuen Online-Marktplatz wollen zwei Projektentwickler den lokalen Einzelhandel in Bargteheide stärken.

„Es soll eine Informationsplattform werden, auf der Kunden nach Produkten suchen können“, sagt der Bargteheider Unternehmer Sören Clausen, der sich seit Monaten mit der Entwicklung der neuen Plattform beschäftigt. Die Idee: Auf einer Internetseite viele Einzelhändler und in der Stadt erhältliche Produkte mit detaillierten Beschreibungen darstellen.

Einzelhändler betreiben derzeit – wenn überhaupt eine eigene Homepage. Die verfügt in den wenigsten Fällen über nähere Informationen und Details über das Sortiment. Eine einheitliche Internetplattform, so das Konzept, wird Nutzern auf den ersten Blick einen umfassenden Überblick bieten, welche Produkte und Dienstleistungen in Bargteheide verfügbar sind.

„Die Leute wollen die Sachen auch anfassen“

„Selbst vielen Bargteheidern ist nicht bewusst, welches Sortiment die Innenstadt abbildet“, sagt Clausens Partner Michael Glitza. Neben dem praktischen Nutzen für potenzielle Kunden kann das Portal auch für den Einzelhandel einen informativen Zweck erfüllen – nämlich, was es in der Stadt nicht gibt und in welche Richtung ein Sortiment gegebenenfalls erweitert werden könnte.

Auf ein Bestellsystem wird bewusst verzichtet. „Die Leute wollen die Sachen auch anfassen“, so Glitza. Das seit ebenso wie die Beratung und der Service einer der großen Vorteile beim direkten Einkauf.

Nach einer Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) sehen rund 60 von 120 befragten Einzelhandelsbetrieben eine hohe Relevanz des Online-Handels, 12 Prozent der Befragten halten ihn für existenzgefährdend. Für zwei Drittel der Einzelhändler in Schleswig-Holstein hat der Online-Handel spürbare Auswirkungen, nur ein Fünftel der Befragten sieht sich bislang nicht betroffen.

Online-Kooperation kann positive Auswirkungen haben

Laut Can Özren, Sprecher der IHK zu Lübeck, kann eine Zusammenarbeit lokaler Einzelhändler beim Thema Online-Präsenz durchaus positive Auswirkungen auf das Geschäft haben: „Ein Kunde der auf einem lokalen Online-Marktplatz nach einem bestimmten Produkt sucht, wird auch auf das Sortiment anderer Anbieter vor Ort aufmerksam.“

In anderen Stormarner Städten ist der Einzelhandel in Sachen Internetpräsenz bereits in Aufbruchstimmung, etwa in Bad Oldesloe. Dort startete vor einiger Zeit das Onlineportal www.ich-kauf-in-od.de, in dem sich allerdings keine detaillierten Produktbeschreibungen finden lassen. In Ahrensburg beschäftigt sich das Stadtforum bereits seit längerem mit Ideen. „Wir haben schon viele Angebote unterschiedlicher Onlineanbieter eingeholt, das Richtige war aber noch nicht dabei“, sagt Antje Karstens. Möglicherweise werde die Homepage der Kaufleutevereinigung (www.stadtforum-ahrensburg.de), die sich gerade im Aufbau befinden, mit umfangreicheren Funktionen ausgestattet. Konkretes gibt es aber derzeit nicht. Karstens: „Das Bargteheider Projekt ist interessant, wir werden das verfolgen“, so Karstens.

Das Lokali-Konzept wird in Bargteheide am Dienstag, 15. Februar, um 19 Uhr den Geschäftsleuten im Ganztagszentrum vorgestellt.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT