Der Ahrensburger Lokschuppen. Foto: Kreisarchiv
Der Ahrensburger Lokschuppen. Foto: Kreisarchiv

Ahrensburg – Erinnern Sie sich noch an Drehscheibe, Lokschuppen und Wasserturm am Ahrensburger Bahnhof? Oder wussten Sie, dass der NDR Szenen für die Fernsehserie „Großstadtrevier“ im Kaufhaus Nessler gedreht hat?

Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich den 19. Januar 2017 vormerken. Das Kreisarchiv Stormarn zeigt ab 19 Uhr in Kooperation mit der Stadtbücherei (Manfred-Samusch-Straße 3) dort den Bildvortrag „150 Jahre Kreis Stormarn – Ahrensburg im Bild“. Die Historikerin Dr. Karin Gröwer. wird Sie auf eine kurzweilige und informative Bilderreise durch die Vergangenheit der Schlossstadt mitnehmen. Der Eintritt ist frei.

Aus Anlass des Kreisjubiläums gibt das Kreisarchiv Stormarn mit seiner Vortragsreihe „150 Jahre Kreis Stormarn – 15 Orte im Bild“ vom 10. Januar bis 28. Februar 2017 Einblicke in seine umfangreichen Bildsammlungen. Tausende Fotos, Dias, Luftbilder und Ansichtskarten bilden das visuelle Gedächtnis des Kreises – eine wahre Fundgrube, die bislang nur in Teilen erschlossen ist. Viele Abbildungen stammen aus Nachlässen regionaler Fotojournalisten, sind Hinterlassenschaften begeisterter Hobbyfotografen oder wurden von Behördenmitarbeitern zu verschiedensten Anlässen aufgenommen.

Die teilweise noch nie gezeigten Bilder, deren Entstehung vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis ins neue Jahrtausend hinein reicht, werfen Schlaglichter auf die Entwicklung Ahrensburgs, entführen die Betrachter in eine heute manchmal fremd erscheinende Vergangenheit oder lassen Altvertrautes wieder lebendig werden.

Nächste Seite: Prominente zu Gast in Ahrensburg – Oliver Welke in Schwarz-Weiß

1
2
TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT