Profi-Querulant Hans Scheibner. Foto: hfr
Profi-Querulant Hans Scheibner. Foto: hfr

Trittau – Statt sich in den Schaukelstuhl zu setzen und auf Erfolge zurückzublicken, teilt er sie lieber von der Bühne aus mit seinen Gästen und kommt nach seiner großen Deutschland-Tournee mit dem Programm: „Skandale und Liebe – Das Beste und Neueste aus 80 Jahren” wieder zum Jahresausblick auf den Mahlboden der Wassermühle.

„2017 wird völlig bekloppt und wahnsinnig, und erfüllt damit alle unsere Erwartungen für das Wahljahr“, prognostiziert Hans Scheibner. Sein Programm geht – trotz unheilvoller Vorzeichen – unerschütterlich davon aus, dass es überhaupt ein Neues Jahr geben wird. Auf ein Neues! – das heißt bei Scheibner aber auch: Auf ein neues befreiendes Lachen und Schmunzeln über uns  selbst und alle die Absurditäten, die wir überstanden haben und die uns wieder erwarten. Hans Scheibner führt ins Jahr 2017 nach dem Motto: Beginne das Neue Jahr mit einem Lächeln – dann hast du’s hinter dir.

Hans Scheibner gehört zu den bekanntesten Hamburger Satirikern und Humoristen: Hans Scheibner, ein echter Hanseat. Über vierzig Jahre ist er nun schon unterwegs. Er stand mit seinen Liedern, Texten und Programmen auf allen großen und kleinen Bühnen des Landes und war auch im NDR Fernsehen ein gern gesehener, aber oft auch umstrittener Gast.

In den 70ern gehört Scheibner zur Künstlertruppe rund um die Musikkneipe „Onkel Pö“, verfasste die legendären Songtexte „Das macht doch nichts, das merkt doch keiner“ und „Schmidtchen Schleicher“.

1980 holt ihn die ARD für eine satirische Sendung ins Abendprogramm: „… scheibnerweise“. Sketche, Texte und Lieder schreibt und spielt er alle selbst. Die Sendung wird sein bundesdeutscher Durchbruch. Als Liedermacher, Autor und Kabarettist begeistert er ein großes Publikum. Bequem ist er dabei nie, Autoritäten, egal welcher Couleur, machen ihm keine Angst.

„Auf ein Neues – Hans Scheibners satirischer Jahresausblick“ am Sonntag, 22. Januar, 18 Uhr (Einlass 17 Uhr) in der Wassermühle Trittau. Karten kosten 20 Euro zzgl. Gebühr im Vorverkauf (04154-9892405) und an der Abendkasse 25 Euro.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT