Symbolfoto: SL
Symbolfoto: SL

Reinfeld – Am 08.01.2017, gegen 20.05 Uhr, wurde der Polizei eine starke Rauchentwicklung aus einem Einfamilienhaus in der Carl-Harz-Straße in Reinfeld gemeldet. Als die Beamten vor Ort eintrafen qualmte es stark aus einem Fenster im Erdgeschoss.

Nach ersten Informationen sollte sich der 83-jährige Hausbesitzer noch im Gebäude befinden. Tatsächlich trafen Feuerwehrleute im Wohnzimmer des Hauses den Mann an und führten ihn aus dem Haus.

Er wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung, schwer verletzt, ins Krankenhaus eingeliefert.Die Feuerwehr fand noch einen leicht brennenden Tannenbaum im Wohnzimmer vor und löschte diesen ab.

Durch das Feuer ist Gebäudeschaden entstanden. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Ersten Ermittlungen zufolge nutzte der 83-jährige noch „echte“ Kerzen für den Tannenbaum. Hierin dürfte möglicherweise der Grund für das Feuer liegen. Hinweise auf eine andere Brandursache liegen nicht vor.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT