Folge uns!

Der Kreis

Neujahrsempfänge: Die Termine im Kreis Stormarn

Veröffentlicht

am

Foto: shutterstock.com (Symbolbild)

Foto: shutterstock.com (Symbolbild)

Bad Oldesloe – Mit den Neujahrsempfängen starten die Gemeinden ins Jahr und verabschieden das alte. Hier haben wir die Empfänge der Städte und größeren Gemeinden im Kreis Stormarn zusammen gefasst.

Bad Oldesloe, 8. Januar, 11 bis 12.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum (KuB), Beer-Yaacov-Weg. Bei diesem Anlass wird auch der Silberne Ehrenschlüssel an eine Oldesloerin oder einen Oldesloer verliehen, der sich im Ehrenamt besonders verdient gemacht hat.

Ahrensburg, 6. Januar, 19.30 Uhr im Kulturzentrum Marstall, Lübecker Straße 8. Die Gäste werden von Bürgermeister Michael Sarach und Bürgervorsteher Roland Wilde begrüßt.

Bargteheide, 8. Januar, 11 bis 13 Uhr im Ganztagszentrum. In entspannter Runde wird gemeinsam an die Ereignisses des Jahres 2016 erinnert und ein Ausblick auf 2017 gewagt. Für Schulkinder wird eine Betreuung angeboten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Wir freuen uns auf ein zwangloses Beisammensein“, so Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth und Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht.

Barsbüttel, 8. Januar, 17 Uhr, in der Erich Kästner Gemeinschaftsschule, Soltausredder 28. Die Gäste werden von Bürgermeister Thomas Schreitmüller und Bürgervorsteher Friedrich-Wilhelm Tehge begrüßt. In diesem Jahr gibt es einen kostenlosen Fahrdienst für mobilitätseingeschränkte Menschen aus allen Ortsteilen Barsbüttels. Anmeldungen beim DRK-Seniorenfahrdienst (0171) 5 27 44 44.

Glinde, 8. Januar, 11 bis 13 Uhr im Bürgerhaus, Markt 2. Da es sich um eine öffentliche Veranstaltung handelt und natürlich alle Glinder (Vereine und Verbände inclusive) willkommen sind, werden keine gesonderten Einladungen innerhalb Glindes verschickt. Der Empfang wird wieder von einem musikalischen Beitrag der Musikschule Glinde umrahmt.

Großhansdorf, 8. Januar, 11 Uhr, Waldreitersaal, Barkholt 64.

Oststeinbek, 8. Januar, 11 Uhr, Bürgerhaus, Möllner Landstraße 22.

Reinbek, 8, Januar, 11.30 Uhr,. Schloss Reinbek (Hofsaal).

Reinfeld, 8. Januar, 11 bis 13 Uhr, Immanuel-Kant-Schule (Ganztagszentrum), Bischofsteicher Weg 75b

Trittau, 8. Januar, 11 bis 13 Uhr, Wassermühle, Am Mühlenteich 3

Sollte Ihre Gemeinde nicht mit aufgeführt sein, finden Sie den Termin üblicherweise auf deren Homepage.

Bad Oldesloe

Keine Einigung: Bürger müssen weiter für Straßensanierung zahlen

Veröffentlicht

am

Straßensanierung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Bad Oldesloe – Weil sich die FBO mit der CDU im Finanzausschuss nicht auf eine gemeinsame Linie einigen konnte, wird es in Bad Oldesloe wohl keine Abschaffung der Straßenausbaubeiträge geben.

Die Freien Bürger Oldesloe wollen die Straßenausbaubeiträge auch weiterhin ohne steuerbasierte Gegenfinanzierung abschaffen, die CDU nur in Verbindung mit einer Erhöhung der Grundsteuer.

„Die CDU versucht uns eine saftige Steuererhöhung abzupressen“

Die FBO zeigte sich nach der Diskussion betont entsetzt darüber, dass die CDU ihrem Antrag nicht bedingungslos folgen wollte, wirft der Partei „Zickzackkurs“ und „Erpressung“ vor.

„Die CDU versucht uns und den Bürgern bei der Gelegenheit eine saftige Steuererhöhung von 30 Prozent abzupressen“, sagte FBO-Fraktionsvorsitzende Patricia Rohde. Die Wählergemeinschaft behauptet vehement, dass die Abschaffung der „Straßen-Zwangsbeiträge“ über das Infrastrukturprogramm des Landes mittlerweile voll finanziert sei. Tatsächlich erhält Bad Oldesloe unerwartet 360.000 Euro – allerdings nicht nur für den Ausbau von Straßen.

FBO verweigerte sich Kompromiss-Angebot

Um mit dem Geld aus Kiel auch noch andere Projekte wie die Sanierung von Schulen oder Kitas finanzieren zu können, besteht die CDU weiterhin auf eine Grundsteuererhöhung von zunächst 40 und mittlerweile 30 Prozent.

Letzteres war ein Angebot an die Gegenseite, um einen Kompromiss zu finden. Selbst Eigentümerverein „Haus und Grund“ hatte in Vertretung für Oldesloer Hausbesitzer bereits mehrfach erklärt, mit der CDU-Variante leben zu können.

Statt Einigung: „Beitragssatzung Light“ abgewählt

Doch die FBO will alles oder nichts – und bekommt wohl letzteres. Noch schlimmer für Hausbesitzer: Statt sich entgegenzukommen und gemeinsam die Ausbaubeiträge abzuwählen, kippten beide Fraktionen zusammen im Finanzausschuss die bereits beschlossene „Beitragssatzung Light“ von SPD, Grünen und Linken.

Das Links-Bündnis wollte ein neues Modell mit wesentlich geringeren Beiträgen durchsetzen. Ob Oldesloer Hauseigentümer weiterhin mit den bisherigen hohen Straßenausbaubeiträgen leben müssen, entscheidet sich in der nächsten Stadtverordnetenversammlung (Donnerstag, 26. April, 19,30 Uhr KuB-Saal).

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Stormarner Bündnis soll Wohnungsnot lösen

Veröffentlicht

am

shutterstock.com (Symbolfoto)

Bad Oldesloe – Der Kreis Stormarn hat ein Bündnis für bezahlbares Wohnen gegründet, um damit die Wohnungsnot zu bekämpfen.

Aktuelle Prognosen sehen für den Kreis Stormarn einen Bedarf an ca. 1.000 neuen Wohnungen jährlich. Benötigt wird dabei vor allem bezahlbarer Wohnraum für breite Bevölkerungsschichten. Der Wohnungsbau ist und bleibt somit in den nächsten Jahren eine große Herausforderung, insbesondere auf kommunaler Ebene.

Aus diesem Grund werden der Kreis Stormarn, 36 kreisangehörige Städte und Gemeinden, die beiden Wohnbauverbände VNW und BFW sowie acht Wohnungsunternehmen das „Stormarner Bündnis für bezahlbares Wohnen“ gründen.

Wohnungen für alle Bevölkerungsgruppen

Mit der Vereinbarung über ein Stormarner Bündnis für bezahlbares Wohnen erklären die beteiligten Partner ihren Willen, qualitätsvolles und bedarfsgerechtes Wohnen im Kreisgebiet verstärkt zu gestalten und zu unterstützen.

Das Stormarner Bündnis für bezahlbares Wohnen will dazu beitragen, für alle Bevölkerungsgruppen im Kreisgebiet bedarfsgerechten, infrastrukturell gut angebundenen und bezahlbaren Wohnraum neu zu schaffen und zu erhalten.

Neue Projekte schneller umsetzen

Durch das Bündnis soll ein Netzwerk zwischen kommunalen Partnern und der Wohnungswirtschaft entstehen, um neue Wohnbauprojekte schneller und gezielter umsetzen zu können.

Über eine zentrale Geschäftsstelle beim Kreis Stormarn können die Städte und Gemeinden potenzielle Wohnbauflächen melden, die von den beteiligten Wohnungsunternehmen bewertet werden und zu denen dann konkrete Angebote erstellt werden.

500 Wohnungen im Jahr: Unternehmen machen Zusagen

Ziel ist es vor allem Wohnungen zu errichten, die langfristig von den Wohnungsunternehmen gehalten werden und als Mietwohnungen zur Verfügung stehen.

Die beteiligten Wohnbauunternehmen erklären sich im Rahmen des Bündnisses bereit, bis zu 500 attraktive und bezahlbare Wohnungen jährlich im Kreis Stormarn zu erstellen und langfristig zu bewirtschaften, vorausgesetzt die Städte und Gemeinden stellen entsprechende Flächen und Baurechte zur Verfügung.

Zudem soll das Bündnis zu einem besseren Informations- und Erfahrungsaustausch im Bereich Wohnungsbau zwischen Politik, Verwaltung und Wohnungswirtschaft führen.

Weiterlesen

Braak

In Braak hat jemand mehrere Bienenvölker gestohlen!

Veröffentlicht

am

Eine Biene (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Braak – Ausgerechnet auf Bienen hat es ein Dieb in Braak abgesehen und einem Imker mehrere Bienenstöcke gestohlen.

Sechs ganze Völker haben unfreiwillig den Besitzer gewechselt. Jetzt sucht die Polizei nach Hinweisen auf den Täter.

Bienenvölker wogen 25 Kilo

Der Diebstahl ereignete sich im Zeitraum vom 14. bis 21. April auf der Feldmark, abgehend von der Hagener Allee. Die jeweiligen Bienenstöcke sind etwa 50 mal 50 Zentimeter groß und wogen derzeit etwa 25 Kilo. Der Wert beläuft sich auf rund 1200 Euro.

Nach Aussage des Geschädigten konnte der Diebstahl noch nicht lange zurückliegen, da immer noch Bienen im Bereich des ehemaligen Standortes herumflogen.

Zeugenhinweise an die Polizei

Aufgrund der Größe und des Gewichtes der Bienenstöcke ist für den Abtransport ein Kleinbus oder größeres Fahrzeug erforderlich.

Zeugenhinweise an die Polizeistation Großhansdorf unter der Telefonnummer 04102/4565-113

 

Weiterlesen

Copyright © 2017 Zox News Theme. Theme by MVP Themes, powered by WordPress.