Symbolfoto: Matej Kastelic / Shutterstock
Symbolfoto: Matej Kastelic / Shutterstock

Bad Oldesloe – Nicht nur im Fußball, sondern leider auch beim weltweit höchsten Auftreten von Bluthochdruck sind die Deutschen Weltmeister.

Mit Ursachen und Folgen beschäftigt sich der achte und letzte Vortrag der schleswig-holsteinischen Universitätsgesellschaft am 10. November um 20 Uhr im Bürgerhaus, Mühlenstraße 22 (barrierefreier Zugang).

Dies ist teilweise Folge unseres hohen Lebensstandards mit häufiger Fettleibigkeit durch Bewegungsmangel. Leider führt der Hochdruck aber zu einer Vielzahl von schwerwiegenden Folgen, wie Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Der Referent an diesem Abend im Bürgerhaus, Prof. Dr. Thorsten Feldkamp, ist leitender Oberarzt der Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten am UKSH (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Kiel). Er wird aus seiner Praxis erläutern, wie man Hochdruck und seine Folgen vermeiden kann, welche Therapien zur Verfügung stehen und wie neuere Verfahren, z.B. solche zur Behebung von Herzrhythmusstörungen, zu bewerten sind.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT