stormarnlive.de (Symbolfoto)
stormarnlive.de (Symbolfoto)

Großhansdorf – Die Polizei hat Einzelheiten zum Unfall mit einem Polizeifahrzeug bekanntgegeben (wir berichteten). Demnach geriet der Streifenwagen auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte dann auf der Gegenfahrbahn mit dem BMW eines Bargteheiders (51).

Der Funkstreifenwagen der Polizei befuhr auf einer Einsatzfahrt die Sieker Landstraße in Richtung Ortsmitte. Einsatzgrund war der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt, wobei die betreffende Verkehrsteilnehmerin bereits mehrere stark gefährliche Situationen verursacht haben sollte. Da Eile geboten war, fuhr das Polizeifahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn.

Im Verlauf einer Rechtskurve geriet der Funkstreifenwagen auf regennasser Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem BMW eines 51-jährigen Bargteheiders.

Im Streifenwagen befanden sich ein 24- und 31-jähriger Polizeibeamter und auf dem Rücksitz ein 15jähriger Schülerpraktikant.

Der 31-jährige Polizeibeamte (Beifahrer) wurde leicht, die anderen drei Unfallbeteiligten sind schwerer verletzt und wurden in verschiedene Krankenhäuser verbracht.

Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Gutachter an die Unfallstelle, um den Unfallhergang zu rekonstruieren. Bis 16.30 Uhr war die Sieker Landstraße komplett gesperrt, die nicht mehr fahrbereiten unfallbeteiligten Pkw wurden abgeschleppt.

Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden beim Polizeiautobahn- und Bezirksrevier in Bad Oldesloe geführt.

Die alkoholisierte Verkehrsteilnehmerin, die Anlass für den Einsatz gegeben hatte, wurde schließlich durch andere Polizeibeamte gestoppt. Ein Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,9 Promille.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT