Folge uns!

Szene

Nach Brand in Szene-Musikclub: Belohnung ausgesetzt

Veröffentlicht

am

Stormarnlive SymbolfotoAm Sonntag, den 14.02.2016, entdeckten Polizeibeamte, dass ein Anbau zwischen dem Golden Pudel Club und der Fußgängerüberführung zum Hafen brennt. Die Feuerwehr wurde alarmiert. Die Flammen griffen schließlich auf den Dachstuhl des Szeneclubs über, sodass kurze Zeit später eine gesamte Dachhälfte in Flammen stand. Das Fachdezernat für Branddelikte (LKA 45) hat die Ermittlungen übernommen.

Die Brandermittler untersuchten den Brandort. Nach der Brandortbefundaufnahme ist von einer vorsätzlichen Brandlegung auszugehen. Somit besteht der Verdacht der schweren Brandstiftung.

Der Brand wurde mindestens an einer Stelle außerhalb des Gebäudes im Bereich eines Anbaus gelegt. Er übertrug sich über eine angrenzende zeltartige Behausung auf die hölzerne Fassade im ersten Obergeschoss des Szeneclubs und von dort aus in den Dachstuhl. Der Dachstuhl wurde nahezu vollständig zerstört, das erste Obergeschoss durch Löschwasser erheblich beschädigt. Der im Erdgeschoss untergebrachte Golden Pudel Club wurde durch Löschwasser und Rauchgase beschädigt. Eine genaue Schadenshöhe liegt bislang noch nicht vor. Da der Dachstuhl ersetzt werden muss, dürfte der Schaden beträchtlich sein.

Trotz umfangreicher Ermittlungen ist bislang noch nicht bekannt, wer den Brand gelegt haben könnte. Hierzu dauern die Ermittlungen an.

Für Hinweise, die zur Ergreifung und der rechtskräftigen Verurteilung des Täters führen, hat eine Privatperson eine Belohnung in Höhe von 7.500 Euro ausgesetzt. Die Auslobung gilt für Hinweise, die bis zum 30.06.2016 bei der Polizei eingehen.

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter Tel. 040/4286-56789 entgegen

Familie und Freizeit

Reinfeld lädt zur zweitägigen Mai-Party

Veröffentlicht

am

Die Oldesleor Coverband „Stone“ tritt in Reinfeld auf .
Foto: Stone/hfr

Reinfeld – Am 25. und 26. Mai laden der Reinfelder Eventorganisator Martin Huss und die Stadt Reinfeld wieder zu seinem „Mega-Mai-Fest“ auf dem Karpfenplatz. Zum Auftakt am Freitag, 25. Mai, um 19 Uhr tritt die bekannte Oldesloer Rolling Stones-Coverband „Stone“ auf.

Seit 30 Jahren sind „Stone“ nun schon auf den Bühnen unterwegs und haben knapp 700 Konzerte gespielt. „Sie gehören in Sachen Rolling Stones zu den kompetentesten und erfahrensten Tributebands Deutschlands“, ist sich Huss sicher. „Das Ziel ist Satisfaction und Stones-Feeling pur“, freut sich Huss bereits.

DJ Michael Wiitig
Foto: Wittig PR Foto/hfr

Am Sonnabend, 26. Mai, gibt es dann ab 18 Uhr den „Tanz im Mai“. Stockbrotgrillen am Feuer, eine Hüpfburg, Kinderschminken und ähnliche Aktionen sollen für eine familiäre Atmosphäre sorgen. Außerdem ist eine Luftballonaktion geplant. Die Kinderaktionen werden in Kooperation mit der Jugendpflege und dem Kinder- und Jugendbeirat angeboten.

Ab 19 Uhr soll dann der „Tanz unterm Sternenhimmel“ beginnen. Als DJ tritt Michael Wittig auf. Der bekannte Radio-DJ verspricht die Hits der vergangenen Jahrzehnte bis heute. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. „Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren zu einer Tradition entwickelt mit Gästen aus dem ganzen Land“, so Huss. Er ist sich sicher, dass wieder „Tausende auf den Karpfenplatz pilgern werden, um unter dem Sternenhimmel zu tanzen“.

Weiterlesen

Familie und Freizeit

Bruno Bröker Haus: Ein Ort für musikalische Talente

Veröffentlicht

am

Das Bruno Bröker Haus
Archivfoto:SL

Ahrensburg – Lust an musikalischen Talenten zu arbeiten ? Lust eine Band zu gründen oder einen Song zu schreiben. Das Bruno Bröker Haus in Ahrensburg öffnet regelmäßig seine Türen für junge Menschen, die sich musikalisch kreativ ausprobieren möchten.

„Das „Bruno“ entwickelt sich immer mehr zu einem Treffpunkt für junge Menschen, die sich hier ausprobieren und dabei professionelle Hilfestellung von erfahrenen Mitarbeitern in Anspruch nehmen können. Sich untereinander austauschen oder in vorhandene Projekte mit einklinken um das eigene Können bühnentauglich zu machen, all dies wird im Bruno ermöglicht“, erklärt das Team vom „Bruno“. 

Im Angebot sind verschiedene Instrumente wie beispielsweise Keyboard, Gitarre, Schlagzeug oder auch – zur multikulturellen Entwicklung – Instrumente wie die orientalische Sass und noch viele mehr. Wer lieber Frontmann/Frontfrau ist, hat die Möglichkeit Gesang oder Beatboxing zu erlernen.

Die Termine:

Instrumente, Gesang und Bandprojekt: freitags von 17 Uhr bis 20 Uhr, ab 14 Jahre
Beatboxing: donnerstags von 17 Uhr bis 20 Uhr und nach Absprache, ab 14 Jahre

Die Nutzung des Probenraums ohne spezielle Anleitung ist während der Woche nach Absprache in der Zeit von 15 Uhr bis 20 Uhr möglich.

„Darüber hinaus gibt es viele weitere Angebote, die Platz und Spielraum zum Ausleben und entdecken der eigenen Kreativität bieten“, verspricht das Bruno-Team.

Weitere Infos gibt es telefonisch unter 04102 77176 oder direkt im Bruno Bröker Haus am Stormarnplatz gleich hinter dem Rathaus.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Oldesloer Stadtfest: Livemusik, Vereine und Lokalkolorit

Veröffentlicht

am

Inken Kautter (Stadt Bad Oldesloe), Patrick Niemeier (Klngstdt e.V.), Christine Tiedemann und Chiara Niebuhr (Tiedemann Art Productions) freuen sich auf das Stadtfest in der Kreisstadt.

Bad Oldesloe – Fünf Bühnen, unzählige lokale Musiker und Vereine, eine Kinderspielmeile und natürlich auch diverse Stände für das leibliche Wohl. Was 2016 gut funktionierte, wird auf dem Oldesloer Stadtfest nun vom 1. bis 3 Juni 2018 ausgeweitet. „Feiern wie Zuhause“ lautet das Motto. Unter der Gesamtleitung der Agentur Tiedemann Art Productions hat ein kleines, aber stark vernetztes Team aus Agenturmitarbeitern und lokalen Unterstützern wieder ein erstaunlich umfangreiches Stadtfestprogramm in der Kreisstadt auf die Beine gestellt. „Wir setzen auf das, was sich 2016 bei unserer Premiere mit dem neuen Stadtfest, bewährt hat und bauen es aus“, erklärt Christine Tiedemann.

Regionale Bands und Musiktalente stehen neben dem umfassenden Engagement der Vereine und Verbände im Fokus des Oldesloer Stadtfestes 2018. „Dafür haben wir als veranstaltende Agentur nach der sehr guten Erfahrung erneut die enge Kooperation mit Patrick Niemeier vom Klngstdt e.V. für die Erstellung des Musikbühnenprogramms gesucht“, erklärt die Stadtfestmacherin.. „Ein paar überregionale Coverbands und ein paar aufstrebende Sternchen und B-Promis buchen – das ist einfacher, als das, was wir gemacht haben. Aber ich bin angetreten mit der Maxime: von Oldesloern für Oldesloer und dass es wieder ein Feiern wie zuhause wird. Genau das habe ich Patrick mit auf den Weg gegeben und wir haben unsere Kooperation perfektioniert“, so Tiedemann.

„Dass wir mit Jeden Tag Silvester die erfolgreichste Oldesloer Band der letzten Jahre auf der Oldesloer-Bühne haben wollten, war uns klar. Dafür haben wir weder Kosten noch Mühen gescheut und es ist uns gelungen“, freut sich Tiedemann. Darüber hinaus findet man viele bekannte Namen wie Pfefferminz, Gabi Liedtke, irgendwiehörbar, Liza & Kay, Magnus Landsberg oder auch Quiet Nights und Dog Hill Session im Programm.

„Wer mich mit an Bord holt, weiß , dass mir die musikalische Qualität auch abseits des Mainstreams sehr wichtig ist. Lokalität und Qualität waren die beiden Faktoren, die zur Bandauswahl beigetragen haben. Wir wollen nicht sein wie ein weiteres x-beliebiges Stadtfest, wir sind das Oldesloer Fest und arbeiten an Alleinstellungsmerkmalen. Wir setzen auf die Stärke der Livemusik quer durch alle Genres von Jazz über Singer-Songwriter und Pop bis Hardrock und auch Schlager oder Disco“, erklärt Patrick Niemeier.

„Ja, es ist ein wirklich riesiger Aufwand. Das will ich gar nicht leugnen. Aber das Ziel ist es ein wenig Festivalfeeling in die Veranstaltung zu bringen. Mit Klngstdt sind wir angetreten, die lokale Musikszene zu stärken. Christine gibt es und die Chance diesen Gedanken im Rahmen der Stadtfestmöglichkeiten auszuleben. So bunt musikalisch und dabei doch so stark lokal geprägt ist kein anderes Fest in der Region“, ist sich der Klngstdt-Vorsitzende sicher. „Für uns ist es wichtig, dass die Musik auf den Bühnen nicht irgendein Beiwerk ist, das nur dazu dienen soll, dass der Verkauf an den Getränke- und Wurstständen läuft“, erklärt Niemeier. Die Maxime war daher gute Musik, sympathische Bands und aufstrebende Talente auszuwählen und nicht ein Programm, das auf Kommerz und Konsum ausgerichtet ist. Mit dabei sind unter anderem die Indie-Rocker von den Kleinstadtpionieren, die großen Talente Elle Burkhardt aus Hammoor und Moritz Ley mit seiner neuen Band „Ley“ aus Ahrensburg, aber auch Mary Panzer und Nathalie aus Bad Oldesloe. „Dass der Oldesloer Schlagersänger Matthias Eicke, der längst schon über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist, nun hier zum ersten Mal in seiner Heimatstadt auftritt, ist eine weitere Besonderheit“, erklärt Niemeier.

Neu sind zwei musikalische Hot Spots: auf dem Mühlenplatz gibt es unter anderem das Comeback von Soofie Faasch zu sehen, um die es nach ihrem Sieg bei „Music Storm“ ruhiger als erwartet geworden war. In Kooperation mit LED Events um Benjamin Rodloff wird es dort auch Chill-Musik und einen Soloauftritt von Gabi Liedtke zu erleben geben.

Neu ist auch, dass auf dem Mühlradplatz das beliebte Oldesloer Akustik-Trio „irgendwiehörbar“ am Sonnabend und am Sonntag zu erleben sein wird. Dort sind abseits des ganz großen Trubels die eigenständigen Coverversionen der drei Musiker zu hören. Auf der Treppe Richtung Kirchberg und Provence präsentieren sich Sonnabend außerdem Künstler, die open air malen wollen.

„Neben der Musik wird das Programm natürlich auch wieder sehr von den lokalen Vereinen gerpägt“, erklärt Tiedemann. Die Kindermeile steht wieder auf dem M&H Parkplatz. Auf dem Kirchberg präsentieren sich am Sonnabend ebenfalls Vereine und am Sonntag findet dort ein Flohmarkt statt zu dem man sich noch anmelden kann. Der Klngstdt e.V. präsentiert auf dem Kulturhof am Sonntag seine „Quality-Zeit Sonntalkshow“ mit Moderator Christian Bernardy. Am Freitag entführt „Bad Oldesloe macht Theater“ mit Kult-DJ Siggi Plambeck im Kulturhof wieder in die Discozeiten der 60er bis 80er Jahre. Am Sonnabend-Abend gibt es ein Rockcafe mit Musiker rund um Manfred Brembach, Henning von Burgsdorff und die Boy Kott Band. „Ich bin glücklich über die Kooperationen mit Patrick, mit allen Vereinen und Verbänden und den Sponsor-Partnern aus Bad Oldesloe und freue mich sehr auf das Fest“, so Tiedemann. „Ohne die zahlreichen Unterstützungen der Partner und des lokalen Handels wäre die Ausgestaltung des Stadtfestes auf diese Art nicht möglich“, erklärt sie.

Das Stadtfest startet mit dem Kung-Fu Löwen der lokalen Kung Fu Schule und dem Oldesloer Shantychor am Freitag, 1. Juni, um 18 Uhr.

Weiterlesen